Autor: Tabea Laue | Kinderkrankenschwester & IBCLC-Stillberaterin

Stillzeichen

Wie du frühe und späte Hungerzeichen deines Babys erkennst

Wenn Babys Hunger bekommen, teilen sie uns das mit. In ihrer Sprache. Besser bekannt als Hungerzeichen. Diese besteht nicht nur aus unkontrolliertem Weinen, sondern aus einer Mischung von Körpersignalen, feinen Zeichen und Weinlauten. Lautes, gestresstes Weinen ist ein Kommunikationssignal, welches schwer verstehbar ist. Deshalb ist es total günstig, wenn wir lernen, die frühen Signale der Babys zu verstehen.

Warum Fremdbetreuung schlecht für ein Kind ist

Vor kurzem wurde ich von einer Mama in meinem Clan gefragt: “Gibt es eine ‘wenn möglich, nicht vor dem und dem Alter in Fremdbetreuung geben’ Empfehlung?” Ich antwortete recht knapp und mit dem Versprechen, ausführlicher darüber zu schreiben. Denn ja, solche Empfehlungen gibt es zu Hauf. Und die Frage erinnerte mich an diesen einen Tag.

stillen als schnullerersatz

Was du tun kannst, wenn dein Baby nur an der Brust einschläft

Vielleicht kennst du das: dein Baby ist bereits einige Wochen alt. Nun kommt immer häufiger die Frage auf, ob du es zum nuckeln an die Brust lassen darfst. Zum Teil saugt es nur ein paar Mal. Nuckelt. Dann schläft es ein. Doch wenn du es versuchst von der Brust abzulösen, wacht dein Baby wieder auf und sucht die Brust. Obwohl die Augen meist noch geschlossen sind.

who beikost empfehlung

9 Aussagen der WHO zu Beikost

Häufig wird die WHO Beikost-Empfehlung und ihre Aussagen zur Beikost zitiert. Vor allem in Facebookgruppen und Foren mit bedürfnisorientiert lebenden Eltern geht es meist darum, dass die WHO einen hohen Wert auf eine unverkürzte Stillzeit legt. Dabei spricht die WHO Beikost-Empfehlung vom vollen, ausschließlichen Stillen in den ersten 6 Monaten und vom Weiterstillen bis zum 2. Geburtstag und darüber hinaus so lange Mutter & Kind es wünschen. Gleichzeitig erscheint es wie eine Flüsterpost, bei der viele Informationen verloren gehen. Die international geltenden Empfehlungen werden dabei gleichzeitig ebenso häufig verfälscht.