DBL – Dunstan Baby Language & Das Baby verstehen

baby schreit

ab Geburt bis 12 Wochen und darüber hinaus, wenn es adäquat genutzt wurde

Fällt es dir schwer, dein Baby Weinen zu sehen?

Wünscht du dir, deinem Baby besser helfen zu können, wenn es gerade leidet?​

Manchmal weint dein Baby....

​...und weint und weint und weint.

Dann kann es sein, dass du gerade weder dir, noch deinem Baby wirklich helfen kannst.

Wichtig ist auch das Zuhören!

Manches Leid können wir den kleinen Mäuschen tatsächlich nicht abnehmen. Dann bedeutet das: Zuhören!

Du kannst auch Verständnis kundtun für die verzwickte Situation und deinem Baby vermitteln, dass es nicht alleine ist.

Das sollte allerdings nicht die "Standardsituation" sein - denn überleg mal ...

Stell dir vor, du klagst einer Freundin dein Leid und es geht dabei um Alltags-Dinge, bei denen sie dir einfach mit ein-zwei Handgriffen einmal helfen könnte - wie wirst du dich fühlen, wenn sie immer nur sagt, dass du ihr leid tust und sie dich versteht?

Na?​

Na klar!

In eurer Kommunikation spiegelt sich auch die Bindung wider, die ihr habt oder die Art des Zusammenspiels, das ihr miteinander übt - das ist zwischen Freunden und als Eltern oft ganz ähnlich.​

Kommunikation ist Teil des Bindungsaufbaus

Damit die Kommunikation den Bindungsaufbau mit deinem Baby unterstützen kann, ist es wichtig, dass

  • ​du auf die Kommunikationsangebote deines Babys reagierst
  • du den Grund des Weinens und der Unruhe erfolgreich ermittelst
  • du deine eigenen Gefühle und was du nonverbal transportierst wahrnimmst
  • du "adäquat" auf das Weinen reagierst

​Und da es manchmal sehr rätselhaft ist, was weinende Babys von uns brauchen, hilft dabei zum einen die "Dunstan Baby Language" mit der du den Weinlaut entschlüsseln kannst und zum anderen das "Lesen" der feinen Körperzeichen, die dir dein Baby sendet.

In meinem Workshop lernst du beides kennen und bekommst Tipps für die Anwendung.

Wenn ich Mamas in der Beratung begleite oder in Gruppen-Kursen erlebe, dann reagieren sie völlig unterschiedlich auf ihre Babys. Während die einen sehr intuitiv ihrem Bauchgefühl vertrauen und sich darauf verlassen können, nutzen die anderen klare Signale ihres Babys.

Welche Signale Babys aussenden und noch besser: Welche Worte sie in den ersten 12 Wochen aufgrund der mit den Bedürfnis verwobenen Körperreflexe nutzen, lernst du in diesem Kurs.

Anhand von Video- & Ton-Beispielen lernst du auch Nuancen, also quasi "Dialekte" kennen.

Wir sprechen darüber hinaus über die Bedürfnisse von Babys und wie sie am besten gestillt werden können - ganz ohne das Baby zu einem verzogenen Fratzen aufzuziehen.​

Kursdetails.​

Der Onlinekurs findet vom 19.06. - 24.06.2017 statt.

In 3 Live-Videosessions (die es auch als Aufzeichnung gibt) lernst du die bedürfnisorientierte, nonverbale & Laut-Sprache kennen.

  • ​Basics & Hungerweinen am Montag, 19.6.2017 um 9.30 Uhr
  • Müdigkeit & Bäuerchen am Dienstag, 20.06.2017 um 9.30 Uhr
  • Bauchweh / Ausscheidung & Unwohlsein am Donnerstag, 22.06.2017 um 9.30 Uhr

​Wir treffen uns für jeweils 60 Minuten in einer Video-Liveschaltung meinerseits, damit wir aufkommende Fragen (im Chat) gleich beantworten können.

Während der gesamten Zeit werde ich - täglich außer Sonntags - in unserer geschlossenen Kurs-Facebookgruppe präsent sein, ebenfalls um Fragen zu beantworten. Wir werden uns den "Kursbabys" widmen und von euch aufgenommene Sequenzen anhören, um die Worte der Babys noch besser zu verstehen und zu lernen noch passender darauf zu reagieren.

Unabhängig von den Live-Einheiten stehen dir im geschützten Kursbereich alle Videos und Arbeitsmaterialien zur Verfügung, mit denen du dein Baby selbst beobachten kannst. So tastest du dich in der Praxis bereits selbst an den individuellen Dialekt und die Bedürfnisse deines Babys heran.

Darüber hinaus lernst du das Verhalten deines Babys mit deinen Verhaltens-Erwartungen abzugleichen und lernst so ebenfalls, dein Baby immer besser zu verstehen.​

Kursgebühr: 97 EUR​

Kursleitung.​

Tabea Laue

Gründerin​ von
www.stillvorbereitungskurs.de

Ein paar persönliche Worte.

Mein Name ist Tabea Laue und ich helfe Familien sowohl in der Vorbereitung auf die Stillzeit und ihr Baby, als auch, wenn Stillen und Leben mit dem Baby manchmal holperig verläuft.

Als ich 2013 mein eigenes Baby bekam, hatte ich bereits über 3000 frischgebackene Eltern begleitet. Nun lernte ich selbst, welche Höhen und Tiefen man als Mama erleben kann und kenne die Bedeutung einer guten Vorbereitung und Begleitung durch wohlwollende Berater aus eigener Hand.

Viele der Mamas, die ich heute begleite, haben selbst möglicherweise noch nie ein Baby im Arm gehalten. Oder nur "in guten Stunden". Da kann das Weinen des eigenen Babys, das sich dann nicht einmal gut beruhig lässt die eigene Ruhe ganz schön entgegen der Grenzen bringen.

Das Besondere an diesem Kurs?

Statt in Anwesenheit vieler fremder Babys oder in einer ungewohnten Umgebung die Sprache der Babys zu erlernen, ist der Onlinekurs ideal.

Ihr seid in euren eigenen 4 Wänden mit eurem weitestgehend gewohnten Tagesablauf und ich darf einfach mit dazu kommen. Du kannst die Inputs in deinem eigenen Tempo konsumieren und dir zwischen den Live-Schaltungen verteilen.

Im Austausch mit den anderen Eltern, könnt ihr Sicherheit im Hören auf euer eigenes Baby gewinnen.​

Der sichere Ablauf deiner Zahlung & Teilnahme

  • Du klickst auf "Jetzt anmelden", um dich für den Kurs einzutragen
  • Deinen Kauf können wir einfach per Überweisung abwickeln.
  • Nach deiner Anmeldung erhältst du von mir eine eMail mit deiner Rechnung.
  • Nach deiner Zahlungsbestätigung bekommst du von mir eine weitere eMail mit dem Link zum Teilnehmerbereich und deinen Zugangsdaten.
  • Du loggst dich in den Teilnehmerbereich ein und hast Zugriff auf die für dich freigeschalteten Inhalte - die weiteren Inhalte werden wochenweise freigeschalten.
  • Wenn du unerwartet nicht teilnehmen kannst, brauche ich bis 24 Stunden vor Kursbeginn deine Nachricht per eMail - sonst kann die Teilnahmegebühr NICHT zurückerstattet werden.
  • Für die Teilnahme am Kurs benötigst du ein Endgerät (PC/Mac, Tablet, Smartphone) und einen Internetzugang. Mobile Geräte benötigen für die Live-Schaltung eine App zu der du am Abend vorher den Zugang erhältst.

Ich freue mich, wenn ich dich bald in meinem Kurs begrüßen darf.

Alles Liebe und bis bald,
~Tabea