3-Schritte-Programm „Endlich schmerzfrei Stillen!“

Du stillst unter Schmerzen, beisst beim Stillen die Zähne zusammen oder hast sogar sichtbare Wunden bekommen?

In diesem Beratungs-Programm begleite ich dich, wenn du

  • Schmerzen beim Anlegen hast
  • Verletzungen an deiner Brustwarze hast
  • sonst vor Schmerzen Abstillen müsstest
  • einen diagnostizierten Soor, Vasospasmus oder eine Infektion der Brustwarze hast
  • einen Milchstau, eine Brustentzündung oder einen Abszess hast
  • ein zahnendes Kind stillst und sich plötzlich Schmerzen, ggf. uch eine Verletzung, beim Stillen zeigen

Ablauf der 3 Schritte

Wenn du bereits eine längere Zeit problemfrei gestillt hast und innerhalb der letzten Woche plötzlich Schmerzen beim Stillen bekommen hast, kann ich dir voraussichtlich bereits in einer Quick-Session meiner Notfallsprechstunde weiterhelfen.

Termine sind häufig bereits innerhalb von 24-48 Stunden verfügbar und dauern 30 Minuten.

Leidest du von Geburt an unter Schmerzen beim Stillen oder haben sie innerhalb von wenigen Tagen nach der Geburt begonnen? Oder waren sie zwischenzeitlich weg, kommen aber immer wieder?

Auch dann kann ich dir kurzfristig in einer Quick-Session helfen, du solltest dir allerdings eine Zusammenarbeit in einer Intensiv-Beratung und evtl. den darauffolgenden 2-6 Wochen überlegen.

Schritt 1 – Weniger Schmerzen

Wir verbessern eure Stillsituation.

Eure Anlegetechnik kann, muss aber nicht der Grund für Schmerzen sein. In jedem Fall kann eine für euch geeignete Stillposition unmittelbar die Schmerzen verringern.

Darüber hinaus wählen wir die für dich passenden Maßnahmen, um die Schmerzen zu lindern.

Schritt 2 – Wundheilung

Schmerz ist ein Warnsignal deines Körpers, dem häufig bald eine Verletzung folgt.

Dabei ist es egal, ob die Wunde äußerlich (wunde Brustwarzen) oder innerlich (Milchstau / Brustentzündung) entsteht.

Mit der Wundheilung leitet dein Körper wie von selbst Schritt 3 ein…

Schritt 3 – Schmerzfrei Stillen

Um wirklich schmerzfrei Stillen zu können, müssen entstandene Wunden abgeheilt sein. Auch Infektionen brauchen Zeit für Heilung.

Nach wochenlangen Schmerzen ist es manchmal fast unbegreiflich. Doch du hast etwas wichtiges gelernt: dass du den Schmerzsignalen deines Körpers trauen darfst und wie du dir helfen kannst.

Es wartet eine schöne, schmerzfreie Stillzeit auf dich.

 

 

Du hast mehrere Stillprobleme gleichzeitig?

Das kommt ganz häufig vor!

Oft bedingen sich Stillprobleme gegenseitig oder haben gemeinsame Ursachen.

Geh davon aus, dass wir alle deine Bedürfnisse gemeinsam unter einen Hut bringen werden. Rein organisatorisch werden wir einfach das längere der für dich möglichen Programme wählen und es an deine & eure Bedürfnisse anpassen.

Wenn du Fragen dazu hast, dann melde dich gern einfach bei mir.