Alle Artikel mit dem Schlagwort: Babyfläschchen

Stillen und Zufüttern

Stillen und Zufüttern: Hast du Angst, dass dir die Flasche alles kaputt macht?

Bist du mit der Empfehlung konfrontiert worden, dass du deinem Baby Flasche zufüttern sollst? Dann kann es sein, dass sich jetzt die Gedanken in dir drehen und du die Sorge hast, dass das Zufüttern der Anfang vom schnellen Ende eurer Stillzeit ist. Häufig wird das Fläschchen als schnelle Lösung von Stillproblemen angeboten, wenn dein Baby um die 10% des Geburtsgewichts oder mehr abgenommen hat dein Baby hungrig wirkt dein Baby häufig stillen will dein Baby weniger als die wöchentliche Mindestgewichtszunahme zunimmt das Stillen schmerzhaft ist das Abpumpen oder die Still-Wiegeprobe als zu wenig beurteilt wird

Besteht deine Pre-Nahrung den Test? 10 Fakten die du prüfen solltest.

Wenn das Baby vor Hunger schreit, bleibt nicht viel Zeit lange zu testen, welche Pre-Nahrung die Beste für euch ist. So bleibt die Frage nach der richtigen Pre-Nahrung oft lange offen. Manchmal wird die Entscheidung durch verschiedene Werbestrategien beeinflusst und du landest bei einem Hersteller der es durch Empfehlung, oder weil du bereits Pröbchen bekommen hattest, geschafft hat, dich als Kundin zu gewinnen.

Pumpen, Fläschchen, Stillen - Stillbericht

Stillbericht: Der einfachste Weg – endlich ohne nächtlichem Wecker, pumpen & Fläschchen spülen

Die Betreuung während der Geburt ist ganz ausschlaggebend dafür, wie du und dein Baby die Geburt beenden werdet. Die Betreuung nach der Geburt, ist – unabhängig davon, wie die Geburt verlaufen ist oder geendet hat – ausschlaggebend dafür, wie ihr mit dem Stillen zurecht kommt.

nicht stillen alternative

„Bei uns konnte keiner Stillen“

Zugegebenermaßen, ich bin mir manches Mal nicht sicher, ob ich über gewisse Themen schreiben soll. Aber ich muss. Denn es macht mich maßlos wütend, wenn ich erleben muss, wie sich Mütter durchbeißen durch die ersten Wochen in Ihrem Leben mit Baby. Wenn sie alles in ihrer Kraft stehende geben, mit dem Stillen, um dann enttäuscht von sich aufzugeben.