Neueste Artikel

baby überfüttern beim zufüttern

Kann man ein Baby mit Pre-Nahrung überfüttern?

Die richtige Ernährung vom Baby sorgt viele Eltern. Weder möchtest du dein Baby hungern lassen, noch möchtest du dein Baby mit Flasche überfüttern. Gar riskieren dass es zu dick wird!

Gerade in den ersten Lebenstagen kann es schnell passieren, dass die Flaschenportionen zu schnell zu groß werden, wenn das Füttern nicht gut angeleitet wurde! In diesem Text erfährst du sowohl, ob du dein Baby überfüttern kannst, wenn du über die “magische” 1000 ml Grenze für Pre-Nahrung kommst. Ebenso besprechen wir, ob ein Wechsel auf 1er-Nahrung nötig ist. Außerdem erkläre ich dir, mit welchen Maßnahmen du sicherstellen kannst, dass dein Baby nach Bedarf und nicht überfüttert wird oder über seinen Durst hinaus trinkt.

Doch beginnen werden wir in den ersten Tagen, wenn das Baby noch ein Neugeborenes ist.

Wie viel Nahrung passt in den Babymagen ohne es zu überfüttern?

Der Babymagen ist sehr sehr klein!

Babys’ Magengröße am 1. Lebenstag ist so groß wie ein Beerenobst

Trinkmenge am 1. Lebenstag

Das Volumen, das der Magen deines Babys am 1. Lebenstag maximal aufnehmen kann, entspricht mit 5-7 ml ungefähr der Menge die in eine kleine Glasmurmel passt.

Trinkmenge am 3. Lebenstag

Bis zum 3. Tag ist das Magenvolumen gewachsen und nun kann der Magen deines Babys ca. 22-27 ml aufnehmen.

Trinkmenge am 5. Lebenstag

Ab dem 5. Tag liegt die Menge die der Magen deines Babys aufnimmt ca. bei 57 ml maximal.

Trinkmenge in der Neugeborenen-Zeit

Im Verlauf der Neugeborenen-Periode sind die Trinkmengen von Baby zu Baby und auch von Mahlzeit zu Mahlzeit verschieden.

Häufige kleine Mahlzeiten sind physiologisch

Entsprechend dem Zusammespiel von Mutter und Kind in der Milchbildung, ist es völlig nachvollziehbar, dass der Magen so klein ist. Werden große Mengen gefüttert, bleibt dem Magen keine Zeit in Ruhe zu verdauen.

Kleine Mengen zu füttern hilft, dein Baby nicht zu überfüttern.

Wie viel Pre zufüttern wenn die Muttermilch nicht reicht?

Es ist zu erwarten, dass die Menge an Kolostrum bei regelmäßigem erfolgreichen Anlegen mit Saug- und Schluckaktivität ausreichend ist. Sollte dies nicht der Fall sein, kannst du die IBCLC-Stillberaterin der Station hinzuziehen.

So bekommst du individuelle und stillfreundliche Fütter-Tipps.

Füttern ad libitum – was heißt das?

Früher hat man nach starren Plänen gefüttert.

Babys wurden regelrecht in einen 4-Stunden-Rhythmus hinein gezwungen.

Hatten sie nicht “genug” gestillt, wurde Fläschchen nachgefüttert.

Erwachten sie vor dem Ablauf von der 4-stündigen Pause, wurden sie “gezogen”. Mit schunkeln oder dem Schnuller. Oder schlichtweg ignoriert – auch das gab es.

Damit wollte man u.a. angeblich den 3-Monatskoliken vorbeugen – gegeben hat es sie dennoch. Kein Wunder, denn es gibt viele Gründe, warum Babys weinen.

Das Füttern “nach Bedarf” – ad lip oder lateinisch ad libitum bedeutet, dass das Baby nun selbst bestimmt wann und wie viel es trinkt.

In jüngerer Zeit konnte man sich dann zwar von dem 4-Stunden-Rhythmus (den nur wenige Babys natürlicherweise haben) verabschieden, tendierte allerdings immer wieder zu anderen Zeitvorgaben. Auch diese sind meist überflüssig!

In welchen Abständen darf Pre-Nahrung gefüttert werden?

Inzwischen weiss man: die Mahlzeitenverteilung über den Zeitraum von 24 Stunden ist höchst unterschiedlich.

Viele Babys pendeln sich bei 8-12 Mahlzeiten ein. Unabhängig davon, ob sie ihre Mahlzeit mit der Flasche trinken oder stillen.

Dabei trinkt das Baby möglicherweise ganz unterschiedliche Mengen.

Wie beim Clusterstillen oder in Entwicklungsschüben kann die Mahlzeitenanzahl und die Portionsgröße dabei variieren. Beim Fläschchen sieht man eben beides – beim Stillen “nur” die Stillhäufigkeit.

Was, wenn das Baby weniger trinkt als auf der Packung steht?

Auch anders herum gibt es manchmal Probleme. Da ist dann die Frage, ob dein Baby überhaupt genug von der Pulvernahrung trinkt. Die Tabelle auf der Verpackung der Pulvernahrungen stiftet häufig Verwirrung.

Anders als vermutet ist weniger die Trinkmenge nach der Altersangabe wichtig, als viel mehr die Pulvermenge pro Milliliter Wasser!

Dieses Mischverhältnis muss unbedingt beibehalten werden, denn der Körper deines Babys ist auf die korrekte Zusammensetzung von Eiweiss, Kohlehydraten, Fetten und Wasser mit dem richtigen Anteil an Elektrolyten angewiesen.

Nach Bedarf gefütterte Kinder können kleinere Mengen oder häufigere Mahlzeiten haben, als auf der Packung angegeben. Auch die Gesamtmenge kann variieren.

Was ist die richtige Trinkmenge für Babys?

Grundsätzlich gilt, dass dein Baby einfach nach seinem Hungergefühl trinken darf. Eben “ad lib”.

Soll die Stillbeziehung erhalten werden, während gerade aus medizinischer Indikation heraus zugefüttert werden muss? Dann gilt es die ärztlich angeordnete zusätzliche Trinkmenge auf so möglichst viele Mahlzeiten zu verteilen, stillfreundlich zu füttern und eine IBCLC-Stillberaterin hinzuzuziehen. Frühest möglichst.

Muss eine Trinkmenge berechnet werden, gibt es 2 verschiedene Rechenarten. Durch die unterschiedliche Rechnungsweise ergeben sich verschiedene Ergebnisse.

  • Variante 1: Aktuelles Körpergewicht vom Baby x 0,15
  • Variante 2: 1/6 vom aktuellen Körpergewicht

Wichtig zu wissen: bei beiden Rechenarten kann höchstens ein Anhaltspunkt als Ergebnis herauskommen.

Bist du dir unsicher bei der Trinkmenge deines Kindes, frag deine Hebamme, den Kinderarzt oder eure IBCLC-Stillberaterin.

Sind 1000 ml Pre-Nahrung zu viel?

Immer wieder wir in verschiedenen Quellen und auch von Fachkreisen die Grenze von 1000 ml Tagestrinkmenge genannt.

Zum einen gibt es v.a. bei sehr großen Einzelportionen die Sorge, dass der Magen sehr gedehnt wird.

Bei einer hohen Gesamt-Tagestrinkmenge gilt die Sorge eher den Nieren und dass sie – ähnlich, wie bei der Gabe von Wasser oder Tee – überfordert sein könnten. Sprich da im Einzelfall am besten mit dem Kinderarzt deines Vertrauens.

Große Mahlzeitenportionen sind häufig ein Ergebnis der Füttertechnik. Dazu gebe ich weiter unten einige Tipps, wie du dafür sorgen kannst, dass du dein Baby nicht durch die Füttertechnik überfütterst.

Wann sollte man auf 1er-Nahrung wechseln?

Ein Wechsel ist grundsätzlich überhaupt nicht nötig.

Wenn ein Baby mit Pre-Nahrung nicht satt zu sein scheint, zeigt sich das meist daran, dass

  • dein Baby mehr Mahlzeiten hat, als auf der Packung angegeben
  • alle 1,5 oder 2 Stunden trinken möchte
  • zwischendurch weint

ACHTUNG! Das alles sind KEINE Zeichen, dass die Pre-Nahrung nicht reichen würde!

Vielleicht hast du gelesen, dass andere Babys mit 1er-Nahrung seltener trinkt, als mit Pre-Nahrung. Doch dazu musst du wissen, dass 1er-Nahrung gar nicht mehr Kalorien hat, als Pre-Nahrung. Wenn dein Baby mit Pre-Nahrung entsprechend seiner individuellen Wachstumskurve zunimmt, braucht es diesen Wechsel nicht.

Ist 1er-Nahrung schlechter als Pre?

Die Vorgaben, wie die Säuglingsnahrungen zusammengesetzt werden dürfen, sind in Deutschland in der Diätverordnung festgehalten.

Daher dürfen für Pre-Nahrung nur bestimmte Inhaltsstoffe genutzt werden.

Die Vorgaben sind extrem eng.

Deshalb gibt es Pre-Nahrung z. B. nur auf Kuhmilchbasis. Es darf keine Stärke und keine anderen Zuckerarten (alles was auf -ose endet) zugesetzt sein.

Wird eine Nahrung aus einer anderen Tiermilch hergestellt, wird sie der Vorgabe für eine Pre-Bezeichnung nicht mehr gerecht. Dennoch gilt sie als Anfangsmilch und muss nicht zwingend schlechter sein.

Entscheidest du dich für eine 1er-Nahrung musst du bei der Prüfung, ob diese Nahrung Stärke oder Zuckerarten (für einen süsseren Geschmack) zugesetzt hat mehr Eigenleistung erbringen. Stärke bewirkt, dass die Milchnahrung sämiger wird und ggf. länger im Magen verbleibt. Manchmal macht sie dadurch länger satt – das ist allerdings keine Garantie.

Zuckerarten wie Glucose und Maltose sind der Muttermilch fremd, können allerdings zugesetzt werden, wenn es sich um einer 1er-Nahrung handelt.

Wann werden 2er- und 3er-Nahrungen oder Kindermilch gegeben?

Im Verlauf deiner Zeit als Mama wirst du vielen Kinderprodukten begegnen, die allein dem wirtschaftlichen Interesse von Herstellern dienen.

Alle Folgenahrungen sind unnötig.

Für das gesamte Pendant zur Stillzeit kann bei Pre-Nahrung geblieben werden.

Überfütterung: Zeichen, dass dein Baby zu schnell trinken muss

Wir haben verlernt, Babys Sprache zu verstehen. Als Gesellschaft. Du selbst hast vielleicht noch nicht lernen können, die Sprache deines Babys zu verstehen.

Zeichen für die Gefahr vom Überfüttern während dem Flasche geben sind:

  • schnelle Schluck-Folge
  • Milch spritzt aus dem Mundwinkel
  • flatternde Nasenflügel
  • weit geöffnete Augen
  • rudernde Arme und Beine
  • ein sich hin und her wendender Kopf

Manche dieser Zeichen können auch andere Ursachen haben – wenn sie sich durch die folgenden Maßnahmen nicht deutlich bessern, solltest du das in Betracht ziehen.

8 Maßnahmen, um dein Baby nicht mit der Flasche zu überfüttern

Es gibt viele Möglichkeiten, die dein Baby davor schützen überfüttert zu werden.

1. Bereite nur die kleinste oder ungefähr zu erwartende Menge vor – nicht mehr!

Pre-Nahrung kostet ganz unterschiedlich pro KG, je nachdem für welche Nahrung du dich entschieden hast. Bestimmt möchtest du nicht unnötig Nahrung wegwerfen. Dazu kann es allerdings leicht kommen.

Du kannst diese Sorge reduzieren, indem du darauf achtest, nicht ZU viel anzurühren.

Eine Portionsgröße sind meist 30-40 ml und schnell gemischt.

2. Mache dir die Zubereitung so einfach wie möglich

Das geht, indem du abgekochtes Wasser vorbereitest und die Pulverportionen bereits vorbereitest. Das vorbereitete Pulver kannst du in verschlossenen Miniboxen aufbewahren.

3. Ziehe eine Stulpe oder einen Strumpf über die Flasche

Beim Füttern ereilt uns manchmal sehr leicht das “Teller-leer”-Syndrom. Das übergeht das natürliche Sättigungsgefühl deines Babys.

Du kannst dich selbst überlisten, indem du eine Socke über die Flasche ziehst. So verhinderst du, dass du die getrunkene Menge irgendwie “bewerten” musst.

4. Fütter dein Baby in einer möglichst aufrechten Position

Je aufrechter dein Baby bei der Nahrungsaufnahme ist, desto besser kann es selbst den Milchfluss steuern.

In liegender Position kommt quasi ein niemals-enden-wollender Fluss an Milchnahrung in den Hals geschossen. Vor allem, weil viele Sauger die Milch viel zu leicht fließen lassen.

5. Beachte die richtige Saugerwahl

Bei der Wahl vom Sauger, sollte das Loch möglichst klein sein. Die Bezeichnungen sind leider nicht standardisiert. Von Fein über Größe S, Teesauger und andere Bezeichnungen gibt es für eine kleine Lochgröße.

Am deutlichsten siehst du es, wenn du die Milchflasche kopfüber über das Waschbecken oder ein Tuch hältst. Fließt ein feiner Milchstrahl? Dann ist das Saugerloch sehr groß. Hält der Sauger den Milchfluss zurück und bildet sich maximal sehr langsam ein kleiner Tropfen? Das ist viel besser.

6. Wähle fürs Zufüttern bei Zwiemilchernährung eine stillfreundliche Zufüttermethode

Möchtest du das Stillen gerne (zum Teil) erhalten, kannst du das Zufüttern stillfreundlich gestalten.

Auch wenn der Anteil der Muttermilch gering ist, profitiert dein Baby von jedem Tropfen Muttermilch und von der Saugtechnik, die beim Stillen eingesetzt wird.

7. Nutze das Paced Bottle Feeding für Flaschenmahlzeiten, um dein Baby vor überfüttern zu schützen

Weiter oben habe ich dir schon zu einer aufrechten Fütterposition geraten.

Das kannst du mit dem sogenannten “paced bottle feeding” zusätzlich unterstützen.

Anfangs scheint diese verlangsamte Füttern “unnatürlich” doch tatsächlich entspricht es viel mehr dem natürlichen Fütter-Rhythmus, als das reguläre Flasche füttern.

8. Achte auf die Signale deines Babys

Bedürfnisorientiertes Flasche füttern bedeutet, dass du auf die Signale deines Babys achtest. Jetzt sagst du vielleicht: Tu ich ja!

Es bedeutet darüber hinaus aber eben auch, dass du deinem Baby den Rahmen gibst, um seine Bedürfnisse überhaupt zu äußern. Denn es wird recht unwahrscheinlich passieren, dass dir dein kleines Baby die Flasche aus der Hand donnert und sagt “Ey Mama, hör mal auf mich im Schuss zu füttern, ich komm nicht hinterher und bin nur am Schlucken.”

Die Signale deines Babys deines Babys bestehen aus Babys Lautsprache und den Feinzeichen. Über beides lernst du mehr in meinem Baby verstehen Kurs im Stillclub.

Ist Fläschenfüttern komplizierter oder leichter als Stillen?

Jede Mama empfindet etwas anderes leichter.

Immer wieder wird der Vorwurf laut, als Stillberaterin wolle man das Fläschchen-Füttern nur unnötig kompliziert reden.

Das ist Quatsch!

Die Haltung in “meinem” Ausbildungsinstitut (bei dem ich die Vorbereitung auf mein IBCLC-Examen absolviert habe) ist ganz klar – Eltern die Fläschchen füttern haben auch viele Fragen und brauchen Antworten. Dazu stehen umfangreiche Informationen zum Flasche füttern für Fachkräfte (und Eltern natürlich auch) bereit.

In den Stillberatungen habe ich es – zumindest zu Beginn – häufig mit Zwiemilchernährung zu tun. Einer der festen Bestandteile unserer Beratungen ist es, die Fläschchen-Orga so einfach wie nur irgendwie möglich zu gestalten. Denn die Mamas, die sich an mich wenden, wollen meist gerne wieder Stillen.

Doch manchmal wenden sich Familien so spät an mich, dass das Stillen keine Option mehr ist. Dann ist es eine gute Möglichkeit die bedürfnis- und bindungsorientierten Maßnahmen zu nutzen. Auch Fläschchen füttern ist möglich als ganz inniger Moment.

Hast du selbst Erfahrungen mit dem Fläschchen füttern gemacht? Waren sie vermehrt positiv oder behaftet mit traurigen Gefühlen?

Teile deine Geschichte gerne in den Kommentaren.

Alles Liebe,
Deine Tabea

Lesen oder aufs Bauchgefühl hören

Sollten (werdende) Mamas wirklich weniger lesen und mehr aufs Bauchgefühl hören!?

Mamas können es nur falsch machen. Oder?

Gerade habe ich einige Beobachtungen gemacht in meiner Community und fühlte mich zurückversetzt nach 2015.

Mein Sohn war etwa 1,5 Jahre alt, als wir eine Reise an unseren alten Wohnort machten. Wir begleiteten den Papa, der noch einige Formalien mit seinem vorangegangenen Arbeitgeber klären musste und nutzten die Gelegenheit für einen kleinen Urlaub.

Weiterlesen
Brust auf das Stillen vorbereitung

Die Brust auf das Stillen vorbereiten?

In der Schwangerschaft ist es eine häufige Frage, ob man die Brust auf das Stillen vorbereiten muss. Oder die Brustwarzen abhärten.

Häufig beginnt es mit der Sorge, ob die eigene Brustwarzen zum Stillen geeignet sind. In vielen Familien gibt es darüber hinaus zahlreiche Erzählungen, dass das Stillen nicht geklappt hat. Die Milch nicht ausreichte.

Kann man mit jeder Brustwarze stillen?

So lange eine Brustwarze nicht durch einen Unfall vernarbt ist, ist das Stillen mit jeder Brustwarzenform möglich.

Mich überrascht es bis heute immer wieder: Es gibt eine extrem verschobene Wahrnehmung in unserer Gesellschaft, was die “optimale” Brustwarzenform angeht.

Kann man auch mit Flachwarzen stillen?

Die wenigsten Frauen haben vor der ersten Stillzeit hervorgehobene Nippel. Bestimmt 80% der Frauen, die ich in der Klinik täglich gesehen habe, hatten das, was häufig als “Flachwarzen” bezeichnet wird. Also ist das eine völlig normale Brustwarzenform.

Da dein Baby nicht den Nippel, sondern Brustgewebe erfassen soll, um daran stillen zu können, ist die Form der Brustwarzenspitze gar nicht so wichtig!

Auch mit einer Brustwarzenspitze, die eingezogen ist, kannst du Stillen. Wichtig ist dabei dann eher besonders darauf zu achten, falls einmal eine Reizung oder Verletzung entstanden ist. Die optimale Heilung braucht bei einer invertierten Mamillenspitze andere Maßnahmen, als bei einer abstehenden Mamillenspitze.

Brustwarzen formen für das Stillen

Für das Stillen wurden schon allerlei Hilfsmittel erfunden – auch ein Brustwarzenformer gehört dazu. Damit soll – angeblich – bereits während der Schwangerschaft der Nippel eine stilloptimierte Form bekommen.

Naja.

Das Problem ist, dass durch die falsche oder zu ausgiebige Anwendung im blödesten Falle bereits in der Schwangerschaft Verletzungen an der Brustwarze oder eine Brustentzündung entstehen kann.

Die Wirkung ist außerdem nicht garantiert.

Das Formen der Brustwarze für das Stillen sollte daher durch das richtige Halten der Brust beim Stillen gewährleistet werden. Wenn du deine Brust einmal in unterschiedlichem Abstand zur Brustwarzenspitze im C-Griff hältst, siehst du, wie sich deine Brustwarzenspitze verschieden “präsentiert”. Ebenso das fordere Brustgewebe.

So beeinflusst du, wie gut dein Baby möglichst viel von der Brust in den Mund nehmen kann, um effektiv saugen und stillen zu können.

Muss man die Brustwarze vorbereiten?

Es wird häufig behauptet, dass es eine Vorbereitung der Brustwarze bräuchte.

Das ist längst überholt.

Die Brustwarze bereitet sich darüber hinaus selbst vor. Die Haut von Brustwarze und Vorhof verändern sich in der Schwangerschaft. Es entsteht eine dunklere Pigmentierung. Die Montgomery Drüsen werden sichtbar und produzieren ein pflegendes Fluid.

Abhärten der Brustwarzen in der Schwangerschaft

Alle abhärtenden Maßnahmen wie

  • Zitronensaft-Einreibung
  • Schwarztee-Auflagen
  • Zahnbürsten-Massagen
  • Abrubbeln mit rauem Frottee-Handtuch

zerstören die natürliche und körpereigene Vorbereitung der Brustwarzen auf die Stillzeit.

Darüber hinaus können Verletzungen entstehen, die im Falle einer Entzündung den Stillbeginn zusätzlich erschweren.

Die Brust auf das Stillen vorbereiten

Wenn du einmal gehört hast, dass der Stillbeginn auch mit Schwierigkeiten einher gehen kann, hast du vielleicht das dringende Bedürfnis dich auf das Stillen vorzubereiten.

Das ist eine gute Idee und ich schreibe gleich noch mehr dazu.

Deine Brust selbst bereitet sich selbst gut auf das Stillen vor.

Du kannst immer mal wieder den BH weglassen, wenn dir das angenehm ist und dich mit dem “Anfassen” deiner Brust beschäftigen. Eine gute Idee dafür ist es, eine oxytocinfördernde Brustmassage zu lernen und täglich zu praktizieren.

Anfangs ist das möglicherweise ungewohnt, hilft dir aber, in guten Kontakt mit deinem Körper zu kommen, wie du ihn für das Stillen brauchst. Außerdem spürst du dann später genauer, welche Veränderungen deine Brust in den ersten Tagen und Wochen mitmacht. Kannst, falls Schmerzen aufkommen, diese leichter und klarer lokalisieren und kommunizieren.

Seltsame Tipps zur Vorbereitung auf das Stillen

Woher kannst du wissen, ob eine Vorbereitungs-Maßnahme sinnvoll oder seltsam ist?

Wenn du Tipps bekommst, wie du die Brustwarzen vorbereiten sollst, klingt die Begründung leider häufig erstmal sehr plausibel.

Es wird behauptet, dass Zitronensaft die Sensitivität reduziert oder Schwarztee die Haut gerbt. Auch Alkohol zur Desinfektion wird manchmal genannt. Leider neigt gegerbte, entölte Haut eher dazu rissig zu werden, was beim Stillen wirklich nachtteilig ist!

Alle Maßnahmen, die Unwohlsein oder gar Schmerzen verursachen sind ebenfalls zu meiden und zu hinterfragen. Allgemeine Tipps können in Einzelfällen ihre Berechtigung haben, besprich das am Besten mit deiner Stillberaterin.

Am besten ist, wenn du kritisch bleibst. Selbst von Fachleuten kommen häufig noch hanebüchene Tipps. Das ist nicht immer leicht, aber es lohnt sich auch gegenteilige Meinungen und Begründungen anzuhören.

Lass dir alles so gut erklären, bis du es gut verstanden hast.

Was ist die BESTE Vorbereitung auf das Stillen?

Einen Geburtsvorbereitungskurs oder Schwangerschaftskurs zu besuchen ist für viele Frauen heute ganz natürlich.

Spricht man unter Schwangeren über Stillvorbereitung kommen schnell Gedanken und Kommentare auf wie

  • “Aber Stillen ist doch ganz natürlich”
  • “Ich will mich nicht verrückt machen”
  • “Mal schauen ob das Stillen klappt, sonst geb ich halt die Flasche”
  • “Ich möchte eh nicht stillen”
  • “Da sind dann ja die Schwestern, die mir helfen”
  • “Meine Schwägerin hat auch lange gestillt, dann klappt das bei mir auch”

Stillen ist ebenso wie Gebären etwas völlig natürliches!

Doch bei beidem haben wir häufig wenig Erfahrung sammeln können. Wenige von uns haben regelmäßig Kontakt mit Stillenden oder waren schon mehrfach bei Geburten dabei.

Als Menschen, die ursprünglich in Clans gelebt haben, waren Geburten und Stillende viel präsenter.

Wir können einen Teil dieser verloren gegangenen Erfahrungen allerdings über Wissen und Reflexion zu uns zurück holen.

Wie mein Stillvorbereitungskurs deinen Stillbeginn erleichtern kann.

Im Stillvorbereitungskurs online erfährst du mehr darüber, was dein Baby beim Stillen braucht. Du lernst, wie dein Körper beim Stillen funktioniert und wie du in der Stillzeit gut auch auf deine Bedürfnisse achten kannst.

Durch die Mischung aus Wissens-, praktischen und Reflexion-Kapiteln bereitest du dich ganz aktiv auf das Stillen vor.

Verteilt auf 2 Wochen kannst du den Kurs prima so einteilen, wie es für dich gerade passt und die Geschwindigkeit anpassen. Der Online Stillkurs ist jederzeit für dich verfügbar – du kannst ihn sogar zusammen mit deinem Partner machen.

Natürlich gibt es auch die Möglichkeit die Stillvorbereitung persönlich auf deine Bedürfnisse zuzuschneiden. Melde dich gerne bei mir für ein Infogespräch.

Ich wünsche dir eine wundervolle (Rest-)Schwangerschaft und einen guten Stillbeginn.

Alles Liebe,
Deine Tabea

Worte und ihre Bedeutung rund um das Stillen

111 Worte aus der Stillzeit erklärt – Bezeichnungen die du beim Stillen lernst

Als ich als Au-Pair in England in einer Familie mit einem Baby und einem Kleinkind für viele Monate lebte, erweiterte sich mein englischer Wortschatz ungemein. Vokabeln zu Haushalt, Babypflege, Kinderspielzeuge und Reime. Worte die ich in Bilderbüchern lernte.

Genauso ist es bei vielen Hobbys, Sportarten oder Berufen. Ein ganz eigener Wortschatz füllt sie. Manchmal trennt das – manchmal verbindet das.

Hier teile ich über 100 Bezeichnungen mit dir, die du vermutlich in deiner Stillzeit kennenlernen wirst. Andere sogar erst in einer weiteren Stillzeit – oder nie.

Wenn dir ein Wort fehlt, dann lass es mich unbedingt im Kommentar wissen.

Extratipp: mit Strg+F findest du die Erklärung zu dem Wort das du suchst.

A

Abdocken

Ablösen des Babys von der Brust.

Abstillen

Der Prozess, der die Stillzeit beendet.
–> [Weiterlesen: Warum Babys Abstillen]

Andocken

Ein Synonym für das Erfassen der Brust durch das Baby

Anlegen

Das Baby so an die Brust positionieren, dass es stillen kann
–> [Weiterlesen: Gut Anlegen*]

Auffangschalen

Kunststoffbehälter, der ausfliesende Milch sammelt – sogenannte Drip-Milk
– wird während dem Stillen oder zwischen den Stillmahlzeiten (nur tagsüber!) eingesetzt

Areola

Brustwarzenvorhof – der Bereich um die Brustwarze

Ausstreichen

Ein Synonym für die Entleerung der Brust mit der Hand / Handentleerung
–> [Weiterlesen: Anleitung Handentleerung]

B

Babylaute

Verbale Möglichkeit von Babys ab der Geburt zu kommunizieren
–> [Weiterlesen: Dunstan Baby Language]

Bäuerchen

Die Luft, die das Baby beim Aufstoßen lassen herausbringt.

Barracuda Baby

Abwertender, häufig witzig gemeinte, Bezeichnung für Babys, welche die Brust stark erfassen. Häufiger im Kontext von Schmerzen der Mutter geäußert. Verleitet dazu das Hinzuziehen adäquater Stillberatung zu verpassen.

Beikost

Beginn des Essens von Lebensmitteln jenseits von Muttermilch / Prenahrung
–> [Weiterlesen: Beikost Basics]

Blockstillen

Methode zur Milchmengenreduktion

Bockshornkleesamen

Pflanzliches Arzneimittel welches hochdosiert zur Milchsteigerung eingesetzt wird. Achtung: darf nicht bei Asthma / Diabetes genutzt werden

Brusternährungsset

Behälter mit dünnem Schlauch durch denn stillfreundlich während den Saugen an der Brust zugefüttert wird

Brustkompression

Methode, um den Milchfluss mit der Hand zusätzlich zu steuern und zu unterstützen. Hilft saugschwachen Babys während dem Stillen mehr Milch zu erhalten

Brustschimpfphase

Zeitabschnitt im Leben eines Stillkindes, in dem es nicht so gerne Stillen möchte. Wird manchmal mit Abstillen verwechselt. Kann unterschiedliche Ursachen haben.

Brustwarzensalbe

Zur Pflege deiner Brustwarzen. Am besten ohne Zusatzstoffe aus reinem Lanolin oder einer veganen Alternative.

Brustwarzensoor

Pilzinfektion auf der Brustwarze, häufiger Mit-Grund im Zusammenhang mit nicht heilenden Brustwarzen

BW

Abkürzung für Brustwarze

C

Clustern / Clusterstillen

Häufige Stillmahlzeiten in kurzer Folge
–> [Weiterlesen: Wie oft Stillen ist noch normal?]

Cup feeding

Füttern mit dem Trinkbecherchen (statt Flasche)
–> [Weiterlesen: Stillfreundlich Zufüttern]

D

Dauerstillen

Wenn das Baby ununterbrochen stillt. Kann bei einem Entwicklungsschub normal sein. Ein dauerhaft dauerstillendes Baby hat möglicherweise Probleme effektiv zu stillen – Stillberatung kann helfen.

D-MER

Dysphoric Milk-Ejection-Reflex – also ängstlich-bedrückt, freudlos, gereizt und leicht reizbar empfundener Milchspendereflex. Wenn der Milchspendereflex mit o.g. Gefühlen einhergeht. Bisher noch nicht vollständig geklärt, warum es dazu kommt.

Domperidon

Medikament zur Milchsteigerung, benötigt ärztliche Begleitung, darf nicht bei bestimmten Herzproblematiken eingesetzt werden

Donuts / Wiener Donuts

Ringkissen, welches eine druckentlastende Lagerung von verletzten Brustwarzen erlaubt. Können aus Verbandsmaterialien selbst hergestellt werden und reduzieren den Druck vom BH auf die verletzte Brustwarze.

Doppelpumpset

Gleichzeitiger Einsatz von 2 Pumpaufsätzen mit der elektrischen Milchpumpe

Drip-Milk

Begriff wird in verschiedenem Kontext genutzt
a) die Milch, die während des Stillens auf der anderen Seite läuft
b) die Milch, die zwischen den Mahlzeiten in einem Milchauffangbehälter gesammelt wurde (nicht füttern!)

Durstfieber

Erhöhte Temperatur (Fieber) vom Baby, ausgelöst durch zu geringe Flüssigkeitszufuhr ausgelöst. Muss immer mit anderen Fieberauslösern gegenabgeglichen werden. Erste Maßnahme: Stillfrequenz erhöhen und Milchtransfer effektiv unterstützen.

E

Einmalstilleinlage

Stilleinlage, welche nach dem Benutzen weggeworfen wird

F

Feinzeichen

Nonverbale Signale vom Baby, die helfen besser zu verstehen, welche Bedürfnisse gerade gestillt werden müssen

Flachwarzen

Häufig vorkommende Brustwarzenform

Football Position / Football-Griff

Eine Stillposition, bei der das Baby vergleichbar eines Footballs zwischen Körperseite und Arm positioniert wird.

Frühfütterung

Frühes Zufüttern von Muttermilch oder anderer Nahrung in den ersten Lebensstunden aufgrund einer medizinischen Sondersituation
–> [Weiterlesen: Stillfreundlich Zufüttern]

G

Galaktogoga

Medikamente, die eine Steigerung der Milchmenge bewirken (sollen).

H

Handentleerung

Eine einfache Methode um Kolostrum und Muttermilch ohne zusätzliches Gerät zu gewinnen
–> [Weiterlesen: Anleitung Handentleerung]

Handpumpe

Milchpumpe ohne elektrischen Antrieb

High Need Baby

Baby mit großen Bedürfnissen

Hintermilch

Veralteter Begriff für Milch, die erst im Verlauf des Stillens – beim 2. oder 3. Milchspendereflex – fließt

I

Induzierte Laktation

Aufbau der Muttermilchproduktion ohne vorangegangene Geburt, z.b. bei Adoption oder lesbischen Elternpaaren

Intuitives Stillen

Wird genutzt in unterschiedlichem Kontext

  • zurückgelehntes Stillen
  • Stillen nach der eigenen, inneren Intuition

Invertierte Brustwarze

Beschreibt eine Brustwarzenspitze, welche sich im Ruhezustand verschlupft

J

K

Koliken

Werden häufig als Übel hinter weinenden Babys vermutet, obwohl sich in Untersuchungen keine Darmveränderungen bei weinenden “Kolik-Babys” nachweisen ließen. Viel mehr gibt es unzähle Gründe, aus denen Babys weinen.
–> [Weiterlesen: Gründe warum Babys weinen]

Kolostrum

Vormilch, erste Milch nach der Geburt

Konservativ Abstillen

Medikamentenfreies Abstillen mit Hilfe von Stillmanagement

L

Laktationsamenorrhö / LAM

Die Laktationsamenorrhö-Methode nutzt das Ausbleiben der Menstruationsblutung während der Stillzeit als Verhütungsmethode. Die LAM hat eine enge Definition, um sicher eingesetzt zu werden. Sobald diese Regeln einmal unterbrochen sind, gilt die LAM als nicht mehr zuverlässig zur Verhütung.

Lagerfeuer Stillen

Anderer Begriff für Clusterstillen, weil dieses häufig in den Abendstunden auftritt

Latch assist

Ein Hilfsmittel, um eine invertierte oder flache Brustwarze vor dem Stillen vorzuformen

M

Mamille

Brustwarzenspitze

Mastitis

Brustentzündung

Medikamentös Abstillen

Gegenteil vom konservativen Abstillen ohne Medikamente

Mekonium

Erster Stuhlgang des Babys. Mekonium heißt auch Kindspech, weil es so schwarz (eigentlich extrem dunkelgrün) ist und klebt wie Pech.

Milchbildung

Der Kreislauf von Nachfrage und Angebot
–> [Weiterlesen: So funktioniert die Milchbildung beim Stillen]

Milchbildung anregen

Alle Maßnahmen, um die Milchbildung zu steigern – am wirksamsten durch Stillmanagement
–> [Weiterlesen: Milchbildung anregen]

Milchbläschen / Milkblister

Vorgewölbtes Bläschen auf der Brustwarze, welches Milch enthält. Häufig nur am Ende der Stillmahlzeit sichtbar.

Milcheinschuss

Der Übergang zu einer erhöhten Milchbildung, einige Tage nach der Geburt.
–> [Weiterlesen: Tipps vor und während dem Milcheinschuss]

Milchpumpe

Gerät zum Entleeren der Muttermilch – gibt es handbetrieben oder elektrisch betrieben
–> [Weiterlesen: Tipps zum Abpumpen]

Milchspendereflex

Der Moment in dem die Milch aktiv zum Baby fließt ist durch den Milchspendereflex ausgelöst. So fließt beim Stillen die Milch nicht dauerhaft – wie bei einer Flasche – sondern in Etappen.

Milchstau

Blockade eines Milchgangs, welche zu typsichen Symptomen führt
–> [Weiterlesen: Symptome für einen Milchstau]

Montgomery Drüsen

Befinden sich auf der Areola / dem Brustwarzenvorhof, produzieren ein pflegendes Fluid welches ähnlich dem Fruchtwasser riecht und dem Baby den Weg weist

Muttermilch Auffangschalen

Können tagsüber genutzt werden, wenn der Milchfluss sehr stark ist. Die Milch daraus hat eine andere Zusammensetzung und sollte nicht zum Füttern genutzt werden, auch wegen der erhöhten Keimbelastung.

Muttermilchbank

Eine Organisation, die Muttermilchspenden nach strengen Richtlinien entgegen nimmt. Die gespendete Milch kommt meist Frühgeborenen Babys zugute, deren Mamas möglicherweise noch nicht ausreichend Milch produziert.
–> [Linktipp: Frauenmilchbank-Initiative]

Muttermilchgelbsucht

Synonym: Muttermilchikterus

Missverständliche Bezeichnung für den Ikterus prolongatus, welcher ungefährlich für die Gesundheit ist und die länger anhaltende Gelbfärbung der Haut beschreibt. Geht manchmal mit leicht erhöhten Bilirubin-Werten einher

Muttermilchspende

Kann privat erfolgen oder über eine Organisation erfolgen

Muttermilchstuhl

Beschreibt das typisch zerhackte Aussehen der Stuhlgangausscheidung von ausschließlich gestillten Babys. Unterschiedlichste Farben sind typisch.

N

Nach Bedarf Stillen

Das Stillen nach Bedarf oder “ad lip” / “ad libitum” bedeutet, dass du auf die Stillsignale vom Baby achtest, statt auf die Uhrzeit.

Non-nutritives Saugen

Beruhigendes Saugen, ohne Schlucken

Nutritives Saugen

Saugen mit Schlucken

O

Online-Stillberatung

Individuelle Stillberatung unter Nutzung von Medien zur Telepräsenz
–> [Weiterlesen: Unterschied zwischen Hausbesuch und Videoberatung]

P

Paced bottle feeding

Eine achtsame, bewusste Form des Flasche fütterns, bei welcher der Milchfluss vom Baby aktiv bestimmt wird, statt von der Schwerkraft
–> [Weiterlesen: Stillfreundlich Zufüttern]

Power-Pumping

Methode um beim Abpumpen das Clusterstillen nachzustellen und die Milchbildung zusätzlich zu unterstützen.

Q

Quarkauflage

Kühlende Auflage, die bei Milcheinschuss und Milchstau auf die Brust aufgelegt werden kann. Wirkt kühlend, schmerzlindernd und entzündungshemmend.

R

Relaktation

Wiederaufbau der Muttermilchproduktion nach ungewolltem Abstillen oder bei Adoption, nachdem eine Frau bereits einmal gestillt hatte.

Rhagarde

Riss-Verletzung auf der Brustwarzenspitze oder um die Mamille herum

S

Saugbläschen

Kann beim Baby oder bei der Mama vorkommen.

Beim Baby: Befindet sich auf der Lippe (häufig Oberlippe mittig) und kann ein Symptom im Kontext von Stillproblemen sein.

Bei Mama: Kann entstehen, wenn an der falschen Stelle der Brust angelegt war und das Baby stark gesaugt hat. Ein ggf. flüssigkeitsgefüllter Bereich, ähnlich wie einer Blase nach dem Wandern.

Saugpräferenz

Bevorzugung eines Saugobjektes seitens des Säuglings (Brust, Flasche)

Saugverwirrung

Häufig genutzter Begriff wenn ein Fläschchen oder Schnuller eingesetzt wurde und es anschließend zu Stillproblemen kommt
–> [Weiterlesen: Schnuller nach der Geburt]

Schreibaby

Baby, welches viel schreit. Wird häufig definiert über schreien oder große Unruhe von “mehr als 3 Stunden an jeweils mehr als 3 Tagen pro Woche über eine Zeit von mehr als 3 Wochen”.

Schub / Entwicklungsschub

Phase in der das Baby eine intensive Entwicklung durchmacht. Viele Babys sind in diesen Phasen meist sehr anhänglich, brauchen ständigen Körperkontakt und stillen auch extrem häufig, im Vergleich zum sonstigen Alltag.

Silberhütchen

Halbrund geformte Kappe aus Silber, die die Wundheilung von verletzten Brustwarzen verbessern soll. Nicht immer die Methode der Wahl.

Soor

Pilzinfektion, in der Stillzeit meist als Brustwarzensoor

Stillberaterin

Mit medizinischem Hintergrund und einer Fachweiterbildung zur IBCLC oder als ehrenamtliche Mutter-zu-Mutterberatung
–> [Mehr über verschiedene Ausbildungen zur Stillberaterin]

Stillberatung

Kann von Arztpraxen, Hebammen und Kliniken mit der gesetzlichen oder privaten Krankenkasse abgerechnet werden. IBCLC-Stillberatung über den Rahmen der regulären Kassenleistung hinaus ist eine Privatleistung und wird manchmal aus Kulanz teilweise oder vollständig übernommen.

Stillabstände

Veraltete Herangehensweise das Stillen zu steuern, dabei werden willkürlich Abstände von meist 1, 2, 3 oder 4 Stunden zum Einsatz

Stilleinlage

Rundes Polster zum Einlegen in den BH, kann aus Einmalmaterialien oder waschbaren Materialien bestehen.

Stillfreundlich Zufüttern

Die Gabe von Nahrung (Muttermilch, Frauenmilch, Pulvermilch), möglichst “brustnah” und mit Methoden, die die Stillbeziehung so wenig wie möglich gefährden.
–> [Weiterlesen: Stillfreundlich Zufüttern]

Stillhäufigkeit

Anzahl der Stillmahlzeiten in 24 Stunden (typisch sind dabei 8-12 Mahlzeiten, aber auch häufiger ist möglich und international üblich)

Stillhilfen

Gegenstände die man einsetzen kann, um zu versuchen ein Stillproblem zu beheben

Stillhütchen

Vorgeformter Silikonaufsatz als Stillhilfsmittel
–> [Weiterlesen: Stillen mit Stillhütchen]

Stillmanagement

Die Kombination von Stillhäufigkeit, Stilldauer, Anlegetechniken und weiteren Maßnahmen, die bewusst eingesetzt werden, wenn der Stillbeginn holperig. Stillmanagement orientiert sich sowohl an dem Wissen, was man aus gut funktionierenden Stillbeziehungen gewonnen hat, als auch an den individuellen Gegebenheiten.

Stillpause

Phase in der das Anlegen pausiert wird. Zur Entleerung kommt in dieser Zeit die Methode der Handentleerung oder des Abpumpens eingesetzt

Stillprotokoll

Aufzeichnung der Stillmahlzeiten als Liste, auf einem Zeitstrahl oder in Smartphone-Apps

Stilltauglich

Beschreibt meist Kleidung, welche kleine Öffnungen für das Stillen integriert hat

Stillverträglich

Beschreibt Medikamente, welche in der Stillzeit ohne Risiken für das gestillte Baby eingesetzt werden können
–> [Weiterlesen: Medikamente in der Stillzeit]

Stillwiegeprobe

Methode, um zu testen, wie viel Milch ein Baby beim Stillen trinkt. Wird häufig nur punktuell für einzelne Mahlzeiten. Diese Anwendung ist ineffektiv und führt zu falschen Annahmen und Maßnahmen.

T

Tandemstillen

Das Stillen von Geschwisterkindern.

Wird manchmal auch das gleichzeitige Anlegen beim Zwillings-Stillen genannt

Teilstillen

Wird es genannt, sobald Nahrung zugefüttert wird – egal, ob Flaschennahrung oder die ersten Versuche mit der Beikost

U

V

Vasospasmus

Nennt man es, wenn die Brustwarzen undurchblutet / weiß / blau erscheinen. Geht meist mit Schmerzen und schlechter Wundheilung einher. Kann unterschiedliche Ursachen haben.

Vollstillen

Wenn vom Baby außer Muttermilch keine anderen Flüssigkeiten oder Nahrungsmittel aufgenommen werden

Vordermilch

Wird der Teil der Milch genannt, der als erstes bei jeder Stillmahlzeit fließt

Vormilch

Ist ein Synonym für Kolostrum, die erste Milch nach der Geburt

W

Wechselstillen

Das häufigere Wechseln der Brust, während einer Mahlzeit

Wiegeposition / Wiege-Griff

Ist eine Stillposition, bei der das Baby von deinem Unterarm gestützt in deiner Armbeuge liegt

Wunde Brustwarzen

Können von einem wunden Gefühl bis hin zu offenen Verletzungen bedeuten
–> [Weiterlesen: Tipps bei wunden Brustwarzen]

Wundmanagement

Ist wichtig, damit wunde Brustwarzen schneller heilen können
–> [Weiterlesen: 10 Tipps bei wunden Brustwarzen]

X

Y

Z

Zufüttern

Gabe von Nahrung (Muttermilch, Frauenmilch, Pulvermilch)
–> [Weiterlesen: Stillfreundlich Zufüttern]

Zungenband

Häufig fälschlicherweise, verniedlicht “Zungenbändchen” genannt – Bandstruktur unterhalb der Zunge, die eine Bewegungseinschränkung der Zunge verursachen kann.

Zurückgelehnt Stillen

Ist eine Stillposition, in der du zurückgelehnt bist und dein Baby die Brustwarze leichter erfassen kann. Häufig auch intuitive Stillposition / intuitives Stillen genannt

Zu viel Milch

Eine hohe Milchproduktion, die zu Belastung und Stillproblemen führt. Häufig gut über konsequentes Stillmanagement lösbar. Manchmal ein Symptom für weitere “verdeckte” Stillprobleme.

Zu wenig Milch

Häufig benanntes Stillproblem, welches sich sehr gut über Stillmanagement und Behebung der Ursachen lösen lässt.

Zwiemilch

Beschreibt die Ernährung, wenn sowohl Muttermilch als auch Prenahrung fürs Baby genutzt werden
–> [Weiterlesen: Fakten über Pre-Nahrung]

Zwillings-Stillen

Nennt man das Stillen von zwei gleich alten Kindern.

Fehlt was?

Schreib mir einfach ein Kommentar und ich erkläre gerne auch den Begriff, den du gehört hast 😀

Schlafberatung ohne Abstillen

Schlafberatung mit Ann-Kathrin für bessere Nächte mit Stillkind

Ann-Kathrin meldete sich mitten zwischen den Weihnachtsfeiertagen 2019 bei mir für ein Infogespräch, weil sie sehr unruhige Nächte mit ihrem Stillkind erlebte. Sie suchte eine bedürfnisorientierte Schlafberatung.

Ihr Kleiner, 11 Monate alt, erwachte teils stündlich. Dabei weinte er sofort und ließ sich von seiner Mutter nur mit Stillen beruhigen. Tragen, streicheln, kuscheln halfen nur bedingt oder auch gar nicht.

Viel ausprobiert hatte Ann-Kathrin bis dahin noch gar nicht, denn ihre Sorge war, dabei etwas falsch zu machen. Sie hatten als Familie bereits in der Vergangenheit Unterstützung durch eine Stillberaterin und Schreibaby-Beratung in Anspruch genommen. Nicht alles, was sie dort erlebt hatte, fühlte sich stimmig an.

Jetzt wollte sie sich sicher sein, nichts “falsch” zu machen.

Weiterlesen

Monatsrückblick Mai 2020 – ein Auf und Ab der Emotionen

Mai – der Wonnemonat.

Eigentlich.

2020 eher ein sehr verspäteter Frühling aus den Wochen des Lockdowns heraus. Doch bis es soweit ist, vergehen erst noch einige Tage striktes Kontaktverbot.

Unsere bewährte Essensplanungs-App hilft bei der Organisation

Vor 2 Jahren haben wir unsere Essensplanung digitalisiert – ein logischer Zug, wenn man mit einem Digitalisierungsjogi verheiratet ist.

Wir befinden uns also 2020 in der Trello-Essensplanung Vers. 3

Eine hilfreiche Vorarbeit, denn die wöchentliche Vorausplanung übernimmt gerade aufgrund von Kapazitätenmangel: “Er.”

Trello ist eine kostenfreie App, mit der man so ziemlich alles organisieren kann, was man sich nur vorstellen kann. Ich bevorzuge Kärtchen mit Bildern – allerdings mit eigenen Bildern. Zeitschriften & Rezeptbilder kann ich nicht leiden. In der Karte verstecken sich wahlweise Zubereitsinformationen, ein weiteres Foto vom Rezept oder ein Link dorthin.

Kann ich nach langer Nutzung defintiv empfehlen!

Screenshot unseres Trello-Wochen-Menü-Planes

Monat mit vielen individuellen Beratungsterminen

Nachdem wir uns langsam im Lockdown eingetuned haben, kann ich wieder mehr Beratungstermine wahrnehmen. Gleichzeitig muss ich mit der wenigen Arbeitszeit wirtschaftlich umgehen.

Mein Kalender stößt bei der Organisation gerade an seine Grenzen, obwohl ich ihn mega-hübsch finde. Vorübergehend behelfe ich mir mit “Papier” – so richtig analog.

Auch die Beratungsdokumentation erfolgt zum Teil analog. Ich mag es nicht, während einer Beratung in die Tasten zu hauen! Deshalb arbeite ich mit diversen Vordrucken, die ich je nach Bedarf nutze.

Highlight: Mein erstes Gewinnspiel auf Instagram & Facebook mit Kooperation

Gemeinsam mit anderen habe ich zwar schon hin und wieder einen Zugang zu einem Onlinekurs verlost, aber so eine “echte” Social-Media-Verlags-Kooperation gab es noch nie!

Zum einen, weil ich wirklich hinter den Verlosungen stehen können möchte. Zum anderen: weil es richtig Arbeit macht! Zumindest, wenn es erfolgreich sein soll. Drittens (Geständnis): ich versende so ungern auf dem Postweg. Es läuft mir einfach nie rein.

Wenn aber “alles” stimmt – warum nicht. Die Autorin Katrin Burri kenne ich schon länger via Social Media. Der Kösel-Verlag hat ein hervorragendes Portfolio an bindungsorientierter Elternliteratur. Und: Sie haben den Versand übernommen.

Also habe ich mich intensiv in die Gewinnspielrichtlinien eingelesen, die es für die Social Media Kanäle gibt und hab gleich eine Themenwoche aus dem Gewinnspiel gemacht.

Noch ein Geständnis: es hat mega Spass gemacht!

Bin gespannt, wann ich mal wieder ein Gewinnspiel veranstalte mit einer Kooperation.

Insta-Story zu meinem allerersten Buchkooperations-Gewinnspiel

Shit happens – auch mit Brillen

Ich gestehe: Die Verkäuferin hatte mir ja empfohlen eine Ersatzbrille zu kaufen – aber ich wollte nicht hören. Beim Toben ging mir meine aktuelle Lieblingsbrille zu Bruch.

Mein Problem: Mir gefallen die aktuellen Trendmodelle nicht sehr gut … das heisst ich schiebe die Neuanschaffung gerade vor mir her. Bin gespannt, wann ich was Schönes für die Nase finde.

Ärgerliche immer – wenn die Brille getauscht werden muss, ehe ich bereit bin

Verzicht, Unterwerfung & Mangel

Auf Social Media hatte ich interessante Reaktionen auf ein Posting zum Thema “Tipps für Schlaf trotz Langzeitstillen” – sehr geteilte Reaktionen.

Das ließ mich nicht los und ich habe beim Spargel schälen an die Situation meiner Kindheit denken müssen…. die Geschichte dazu erzähl ich hier.

Für die einen nur “Spargel” – für mich ein Sinnbild für Wohlstand

Muttertag – ein Tag für Freu(n)de

Oh wow!

Was für ein Gefühl. Trotz 1,5 m Abstand!

Endlich wieder gemeinsam sein. Reden können.

Zu Muttertag nutzen wir (einen Tag früher) die Lockerungen zum Kontaktverbot und gehen spazieren.

2 Mamas – ohne 5 Kinder. Einfach nur mit Hund. Eine Stunde.

Schon krass, mit wie wenig man uns glücklich machen kann.

Einfach raus. Wie wundervoll.

Mein Neuer und ich

Es geht los in der Sympatexter Academy mit der Frau, der du diese Monatsrückblicke zu verdanken hast. Und viele weitere Texte!

Judith ist meine sympatische, bodenständige Text-Coach.

Sie hat es echt drauf mich zum tun zu bringen – sie macht mich geradezu süchtig besser zu werden – ich liebe es.

Mit diesem Foto stelle ich mich in der Academy vor. Mit drauf: mein neuer Kalender. In den vergangenen Jahren habe ich viele getestet. Den Passion Planner*, Klarheit*, Women at Work* – alles undatierte Planer die jederzeit startbar waren. Mit dem einen hab ich länger ausgehalten, mit dem anderen kürzer. Alles blieben on-off Beziehungen.

Der Neue hat ein Ablaufdatum. Vielleicht macht das den Reiz aus? Oder es ist mal wieder nur der Reiz des Neuen? Der Kalender von Häfft ist auf jeden Fall in A4 und hat (genug) viel Platz für meine Projekte – und wenn ich mal reflektieren will darin, dann tu’ ich das einfach. Obwohl es nicht vorgesehen ist.

Also geh ich die nächsten Monate mit meinem Häfft Chäff 2020 aus 🙂 – mal sehen wer 2021 folgt 😉

Rituale erinnern…

Die Kleine vermisst ihre Krippe mehr, als der Große den Wald.

Ehrlich gesagt.

Klingt vermutlich crazy in den Ohren mancher BO-Familie.

Woran ich das merke? Es werden intensiv die Namen aufgesagt von den Freunden, die sie gerade von dort nicht sehen kann. Die sie nur dort sieht. Lieder werden gesungen. Und: das Cremen darf nicht fehlen.

Das regelmäßige Eincremen der Hände bringt Erzieher und Kinder dort in der Krippe in eine total großartige zusätzliche bindungsaufbauende Nähe.

Voll schön.

Also gibt es jetzt zu Hause eben eine Beauty Box – mit Creme.

Abends raus – kostet Energie

Das Rauskommen am Abend passt immer nur dann, wenn die Kleine noch Mittagsschlaf hält. Sonst pennt sie uns bis zum ende der Straße ein und der Abend wird völlig schräg.

Wir versuchen es trotzdem so oft wie möglich zu realisieren.

Nicht immer ganz leicht – denn die Lust ist den Kindern jetzt nicht gerade in den Venen. Es kostet also erstmal Enerige die Meute raus zu treiben.

Aber dann kostet es gsd auch den Kindern Energie, was sich dann (hoffentlich – ohne Garantie) beim Ins-Bett-Geh-Procedere positiv auswirkt.

Draussen ist dann plötzlich alles gut.

Die Obstbaum-Blüte habe ich viele Jahre eher verpasst – dieses Jahr nehme ich einiges ganz anders wahr. Wir sind defintiv verlangsamt.

Apfelblüte

Das erwischt mich

Vor einigen Jahren habe ich Anna kennengelernt. Online. Anna ist Hebamme. Sie war nicht sofort überzeugt, ob sie meine Arbeit gut findet. Aber das ist zum Glück inzwischen Geschichte!

Anna ist Hebamme mit Leib und Seele. Das fühle ich in jedem Austausch mit ihr. Besonders am Herzen liegen ihr Geburten und Situationen, wo es die Familien in besonderem Maße schwer haben.

Dann wird sie zur Löwin und steht für Menschen ein – auch wenn sie sich in ihrem Umfeld dadurch aneckend, unbequem und klar unbeliebt macht.

Als sie schreibt, wie sie eine Familie begleitet, die ihr Baby nur noch verstorben in den Armen gebären und halten darf. Es erwischt mich. Denn in diesen Tagen häufen sich in meinem Umfeld ähnliche Geschichten.

So oft habe ich ähnliche Tragödien mit begleitet.

Ich bin sehr dankbar, um den Halt, den ich lange in meinem Stationsteam in Landsberg hatte. Wo ich lernte, gut für mich zu sorgen, um gut helfen zu können.

Dennoch lassen mich diese Verluste nicht kalt. Niemals. Und gerade überhaupt null.

Es gibt für Sternenkind-Eltern inzwischen einige Anlaufstellen und Hilfen, doch sie sind manchmal völlig unbekannt. Eine wichtige, akute, erste Anlaufstelle ist – weil so unwiderbringlich – die Sternenkindfotografie. Ein Projekt, ehrenamtlich getragen, von vielen Schultern. Von großartigen Fotografen, die ganz besondere Erinnerungen schaffen. Liebevolle Erinnerungen, an ein Familienmitglied, das im Herzen weiterleben darf.

Wenn du dir also beim Lesen hier nur eines merkst, dann das: Sollte eine Frau in deinem Umfeld den Verlust ihres Babys erleben, denk nicht lange nach und gib ihr den Kontakt zu den Sternenkindfotografen.

Manchmal sind es nicht mal 9 Monate

Nerv? Nein Nerf!

Immer häufiger wird es dringend. Einfach raus!

Die Motivation der Kids steigt, als sich mein Mann gegen mein Kopfschütteln durchsetzt und Lasertec bestellt. Mein innerer Pazifist rebelliert. Mein inneres Kind jubelt nach dem ersten Testlauf.

Hätte nicht gedacht, dass das was für mich ist – aber das ist endlich wie Wasserpistolen ohne das ätzende Wasser.

Wenn wir das öfter machen droht die Gefahr wirklich noch fit zu werden. Vor allem, wenn ich die Kleine dabei in den Onbu packe.

Wochenbett-Erinnerung

Nach der Geburt wurde ich aus meiner Community, gemischt aus Kundinnen, Gruppenmitgliedern und Freundinnen mit einem ganz wundervollen Wochenbettpaket überrascht. Darin befanden sich unglaublich viele unterschiedliche Leckereien.

Ein Fest für den Gaumen!

Ebenfalls mit dabei: Zaalouk.

Endlich habe ich die Zubereitung dieses Rezeptes von Zaalouk mit Aubergine und frischem Koriander selbst getestet und bin ganz begeistert.

Toll daran: es ist alles meines! Meine Familie überlässt es mir gerne und mir bringt es ganz wundervolle Wochenbetterinnerungen zurück.

Mein erstes selbstgemachtes Zaalouk

Pause machen

Auch diesen Monat merke ich wieder – Pause machen ist so wichtig!

Darüber spreche ich deshalb, weil ich merke, wie sich viele Mamas völlig überwerfen und nicht mehr gut auf sich aufpassen können.

Es ist zwar nicht so, dass ich immer “abhängen” kann – aber ich nehme mir diese Zeiten sehr bewusst, wenn ich sie brauche. Tue ich es nicht, hat es sich immer gerächt.

DIY Lavendel-Badebomben die ich von einer Freundin bekam

Lockdown Fotoshooting

Fotos während dem Lockdown? Während die Fotografin in Irland lebt?

Ja klar!

Nelli hat es mit ihrem wundervollen Artprojekt #lockdown2020portraits Realität werden lassen.

Sie ist professionelle Fotografin für authentische Fotografie – normalerweise auf Hochzeiten, mit Paaren und Familien. Solche Treffen sind reihenweise abgesagt.

Doch ein Fotoshooting über Zoom? Kreativität kennt keine Grenzen – zumindest nicht, wenn man outsidethebox denkt, wie die wundervolle und unglaublich geduldige Nelli Schmidt! Danke für diese geniale Erfahrung!

Immer noch: lange Abende

Die ideale Lösung haben wir noch nicht. Jeder Abend läuft anders.

Unser Bub ist einfach nicht müde zu bekommen. Er steht morgens superfrüh auf – und bleibt lange wach.

Nicht immer passt der Wunsch von uns Eltern, dass er diese abendliche Zeit in Selbstbeschäftigung verbringt. Also gibt es schonmal noch eine späte Runde Memory oder Quartett.

Memory – der Klassiker

Kreativ mit Farben

Oder: Malen ohne Zahlen.

Die kleine Kreativnudel fordert immer häufiger Farben ein. In der Wanne ist es ideal!

Große Leinwand. Ungiftige Farben. Mit Pinsel oder als Finger-Fühl-Erlebnis.

Das Putzerlebnis für Mama hat natürliche Grenzen – alle glücklich.

Fingermalfarben, Badewanne – Kind glücklich.

Meine ersten Balkon-Tomaten

Kürzlich eingezogen: Tomatenpflanzen. Seit der letzte Maifrost vorüber ist, dürfen sie nun auf dem Balkon frische Luft schnappen.

Leider hatte ich sei einmal zu früh draußen, was sie ganz schön hängen lies und auch einige Blätter gefrostet hat. Outch.

Aktuelles Problem: einige Blätter sind gelblich. Laut dem allwissenden Internet ein Mangel von Nährstoffen.

Ich hab keine Ahnung von Dünger. Auf seiner Webseite versichert Andreas von Düngme, dass sein Dünger auch ideal für Tomaten ist. Perfekt! Gekauft. Er schreibt: “Viel Spass beim Düngen” – hab ich. Und wenn ich nach meiner Nase gehe, dann ist der Dünger so natürlich wie versprochen.

Spass beiseite. Ziemlich cooles Projekt wie ich finde. Der Dünger hat schon Energie erzeugt und hilft jetzt meinen Tomaten. Genial. Nur bestell ich das nächste mal doch eher eine kleine Packung… hab ja nur einen Balkon. Also – danke für diese Scheisse! Pardon – aber die Tomaten brauchten sie dringend.

Düngme Dünger für meine Tomaten

Es geht los! Krippenstart.

Ende Mai geht es los mit angezogener Handbremse zwischen Feiertagen und Brückentagen. Zwei Kindergärten – unterschiedliche Regelungen.

Zum Glück bemerken beide Kinder kaum Einschränkungen.

Das Pausebrot für die Krippe ist ungewohnt, weil dort bisher Essen angeboten wurde. Zum Glück hat man das gleich bemerkt und entsprechende Anpassungen vorgenommen, die Hygiene-Plan-kompatibel sind.

Für die Kleine gibt es erstmals eine Vesperbox.

Coronaschlange in Schwaigern

Nachdem wir uns im Lockdown so eingeigelt hatten, hab ich gar nicht mitbekommen, dass an der Schwaigerner Fritzhalle eine Steinschlange entstanden ist.

Voll gut!

Steinschlange an der Fritzhalle, Schwiagern

Hollerküchle

Hollerblüten in Bierteig wollte ich schon immer mal machen. Wie schön, dass beim Abholen vom Waldkindi die Hollerbüsche noch so toll in Blüte stehen.

Also gibt es dieses Jahr ausgebackenen Holunder, statt Sirup und Gelee – haben wir beides dieses Jahr eh schon hier.

Süsses Gedicht – Ausgebackene Hollerblüten

Stop Schlaftraining

Eine große deutsche Zeitung hat eine der bekanntesten Schlafbuchautorinnen im Interview. Leider probagiert sie bis heute das aus bindungsorientierter Sicht von Experten kritisierte Schlaftraining nach einer Vorlage von Dr. Ferber.

Auf Instagram schließen sich Influencer und Experten zusammen und beziehen Position unter den #stopschlaftraining und #jedeskindkannschlafen – ich bin dabei und erkläre in einem Video, wie guter Schlaf auch ohne Schlaftraining und Abstillen möglich wird.

Guter Schlaf ohne Schlaftraining

Der Mai war voller Gefühle – intensiver Gefühle. Nicht immer angenehme Gefühle.

Freude, Trauer, Genervt-sein, Langeweile, Aufregung – alles lag nah beieinander.

Ich bin gespannt, was die aktuellen Lockerungen mit sich bringen werden. Versuche so gut wie möglich den Moment zu genießen und zu nutzen.

Im Jetzt zu sein.

Was immer auch kommt.

Deine Tabea

was bedeutet abstillen

Was bedeutet eigentlich “Abstillen”?

Abstillen bedeutet die Beendigung der Stillbeziehung. Das Wort sagt nichts darüber aus, von wem das Abstillen ausging oder warum es nötig wurde.

Manchmal wundern sich Menschen in meinem Umfeld, warum mir das Thema “Abstillen” als Stillberaterin so wichtig ist. In meiner Arbeit erlebe ich einfach sehr häufig Frauen, die zu mir kommen, kurz bevor sie abstillen wollen, sollen oder (vermeintlich) müssen.

Weiterlesen