Shoppen - Packen & Orga
Kommentare 2

6 grundlegende Gedankengänge bevor du deine Kliniktasche mit System packen kannst – Serie: {Rund um die Kliniktasche}

Geburt Kliniktasche packen
Gleich mit Freunden teilen!

Kommt zu Beginn des letzten Trimenon deiner Schwangerschaft schon langsam das schlechte Gewissen auf? Denn deine Kliniktasche ist noch nicht gepackt. Du befürchtest, die Geburt könnte am Ende losgehen, bevor du es geschafft hast deine Kliniktasche zu packen.

Denn: Plötzlich geht alles so schnell.

Ständig sind jetzt Vorsorgeuntersuchungen, alles ist eng getaktet … und eigentlich wolltest du den Mutterschutz auch nochmal richtig genießen.

Ganz ehrlich. Sei pragmatisch.

Nimm mal den ganzen Klinik-Kram aus deinem Kopf und stell dir vor du würdest einen Urlaub machen. Einen Urlaub in dem du vor allem lümmeln wirst. Ein Urlaub ganz ohne Staatsdiner, Opernball und ohne Theaterbesuch.

Mit einem Unterschied: du weißt nicht exakt, wann der Urlaub losgehen wird.

Andererseits:
Es gibt ein 4-Wochen-Fenster. Dieses beginnt 2 Wochen vor deinem errechneten Geburtstermin.

Und schwuppdiwupp, hast du das konkrete Datum, an dem deine Tasche zumindest fertig durchdacht sein sollte. Zu diesem Termin, kannst du dein Gepäck weitgehend fertig haben.

Denn ganz ehrlich: wenn es früher losgehen sollte, dann hast du halt noch nicht alles gepackt. Trotzdem wird das auf deine Geburt erst mal keinen größeren Einfluss haben. Denn dann hast du andere Gedanken im Kopf.

Was viel mehr Einfluss auf die Tasche hat, die du packen wirst, das sind ganz andere Faktoren, die du einmal vorab durchgedacht haben solltest.

1. Kliniktasche zur Geburt packen: modular vs. all-in-one

Gehörst du zum Typ “all-in-one”? Ein großer Koffer, alles rein und fertig?

Oder gehören dir bei einem Urlaub ins Ausland mindestens 2 Taschen. Auch drei. Oder…. so.

Unabhängig davon, ob du mit dem Auto reist oder mit dem Flugzeug.

  • Tasche 1: Handtasche mit Handy, Schlüssel, Geldbeutel, Labello, Taschentücher und was in die Untiefen halt so rein passt. Auf geldwerte Gegenstände oder größere Summen Bargeld solltest du in der Klinik immer verzichten!
  • Tasche 2: dein Handgepäck, welches im Auto wahlweise auf dem Rücksitz landet und alles enthält, was man unmittelbar auf dem Weg brauchen könnte. Schnell greifbar.
  • Tasche 3: das Langzeitgepäck, mit dem who-is-who aus deinem Kleiderschrank und einem sorgsam sortierten Beautybag natürlich.

Da deine “Reise” zur Geburt verschiedene Etappen hat, ist es recht einfach erklärt.

Entweder du hast diesen einen riesigen Koffer dabei, oder modular das zur Hand, was gerade gebraucht wird.

Eine reine Entscheidung nach persönlichem Gusto.

2. Kliniktasche, trotz geplanter Geburt zu Hause

Du wolltest schon wegklicken, weil für dich das Thema Kliniktasche gar nicht interessant ist? Du planst zum gebären zu Hause zu bleiben und nirgendwo hin zu gehen.

Ich brauch dir jetzt auch gar nicht mit Verlegung oder was kommen – das willst du gerade eh nicht hören.

Nee. Brauch ich auch nicht.

Meine Gedanken sind völlig andere.

Sinn einer Kliniktasche ist, alles wichtige für einige Tage beisammen zu haben. Dazu gehören bequeme Kleidungsstücke ebenso, wie u. U. einige Snacks.

Zu Hause gilt für dich das gleiche Wochenbett. Unbedingt!

Deine Aufgabe ist es schließlich eurem Baby die Ankunft so leicht wie möglich zu machen. Da gehört Ruhen und Kuscheln essentiell dazu!

Doch: Nach einigen Tagen kündigt sich Besuch an. Sicherlich nur vertrauter Besuch. Denn sonst darf ja gar niemand in deine kleine Wochenbett-Wolke.

Es klingelt.

Dein Mann begrüßt den willkommenen Gast.

Du kannst den Moment nutzen um – wenn dir danach ist – ein frisches Shirt überzuziehen. Oder die Haare zu kämmen und zurückzubinden.

Einfach das tun, nach was es dir gerade ist, um dich wohl zu fühlen mit Besuch in deinem Dunstkreis. Ganz ohne dein Baby ablegen zu müssen.

Eine Wochenbett-Tasche kann in den ersten Tagen in deiner Reichweite im Schlafzimmer stehen und du kannst so ganz leicht einen T-Shirt-Wechsel durchführen ohne erst irgendwo stochern gehen zu müssen.

3. Kliniktasche zur Geburt im Geburtshaus

Der Nutzen deiner gepackten Wochenbett-Tasche ist der gleiche, wie ich ihn für geplante Hausgeburten beschrieben habe.

Es kommt noch ein entscheidender Faktor hinzu.

Hebammen, die außerklinisch tätig sind arbeiten in den meisten Fällen nach der Prämisse frühzeitig zu einer Verlegung in eine Klinik zu tendieren, wenn sich ein entsprechender Bedarf abzeichnet.

Nur, dass du im Geburtshaus leider nicht im Gehen noch “geschwind” etwas mitnehmen kannst.

Besonders hier empfehle ich “modular” zu denken.

So kann die gepackte Tasche im Auto warten und ist während eurer Geburt im Geburtshaus auch niemandem im Weg.

Nach der Geburt wohlbehalten zu Hause angekommen dient sie dir in den ersten Tagen als immer erreichbarere Quelle des Notwendigsten, wenn gerade niemand zugegen ist.

4. Kliniktasche für eine Geburt in der Klinik, möglichst ambulant

Nun hat die von dir zu packende Tasche zumindest schon einmal den Namen Kliniktasche verdient.

Dein gewählter Geburtsort ist die Klinik. Doch dein Plan ist es, gleich nach der Geburt wieder nach Hause zu gehen. Das ist genial!

Die vielen Termine die ein Aufenthalt auf der Wochenbettstation mit sich bringt, können deinen Wochenbettbeginn anstrengend machen!

Gleichzeitig möchtest du dir genau diese Option offen halten und eine oder ein paar Nächte in der Klinik bleiben, wenn du dich so wohler fühlst. Dein Gepäck sollte daher für einen stationären Aufenthalt vorbereitet sein.

So beugst du nervenaufreibenden Telefonaten vor, bei denen dein Partner in eurer Wohnung sicherlich nicht das findet was du gerade noch dringend brauchst.

5. Kliniktasche für deine Geburt in der Klinik mit stationärem Aufenthalt

Naja. Einfach ja. Gell 😀 – so machen “es” die Meisten.

Rechne damit, dass du nach einem normalen Geburtsablauf 72 Stunden plus der Zeit bis zum nächsten Morgen in der Klinik sein wirst.

In diesem – häufigsten – Fall wurde die U2-Vorsorgeuntersuchung bei deinem Baby durchgeführt, wenn deine Geburtsklinik das anbietet. Üblich ist es so.

In manchen Kliniken sind Entlassungen am Nachmittag üblich – ich kenne aus der Zusammenarbeit nur Vormittags-Entlassungen. Sollte dein Baby an einem Nachmittag oder Abend geboren worden sein, rechne erst am Morgen danach mit der regulären Entlassung.

Eine frühere Entlassung ist natürlich möglich! Das musst du einfach individuell besprechen.

6. Kliniktasche für die Geburt mit geplantem Kaiserschnitt

Hast du gehört, dass man heute auch nach einem Kaiserschnitt viel kürzer in der Klinik bleibt?

Eine absolute Empfehlung gibt es nicht. Aber rechne nach eine Geburt im OP-Saal mit bis zu 6 Tagen stationärem Aufenthalt. Damit solltest du für alle Tage ausgestattet sein.

Immer wieder ist es natürlich auch möglich, dass die Entlassung erst am 8. Tag ist oder du schon am 3. Tag fluchtartig die Klinik verlassen möchtest. Das überschreitet jetzt meine hellseherischen Fähigkeiten um ein vielfaches.

7. Kliniktasche und Wäsche-Engpässe

Oder gehörst du zu jenen Exklusivitäten der Menschheit, die sich für den Klinikaufenthalt nach der Geburt komplett neu eindecken? Sollte das nicht der Fall sein, ist es notwendig so zu packen, dass du nicht in eine Wäsche-Engpass gerätst.

Aber hey.

Wie war das mit der anstehenden Reise?

Packe deinen Koffer doch einfach auf Papier.

Stelle dir dazu deine Koffer an einer Stelle parat, an der sie dich nicht stören.

Dazu eine Liste die du wahlweise ergänzt und abhakst, je nachdem, ob du gerade ein Teil entbehren kannst und es in den Koffer wandern lässt. Oder ob dir noch etwas unglaublich wichtiges eingefallen ist.

Ohne Tasche, keine Competition.

Wie oft hast du schon eine Tasche für eine Reise gepackt? Egal ob Wochenendtrip oder großer Urlaub. Egal ob minimalistisch oder extravagant.

Die Sache mit der Tasche hast du echt drauf.

Wenn du dir hier und da ein paar sinnvolle Gedanken dazu machst, wirst du während deinem Aufenthalt nichts vermissen und alles zur Hand haben was du brauchst.

Weißt du schon wofür du dich entscheiden wirst? Wie viele Module wird dein Gepäck haben? Nach welchen “Themen” wirst du sie trennen?

Kennst du eine Freundin, die sich schon unglaublich früh den totalen Stress macht mit dem Packen der Kliniktasche? DER Grund den Artikel zu teilen – unten findest du den Button mit dem das bequem geht. 😀

Alles Liebe und bis bald,
~Tabea

[mc4wp_form]

Gleich mit Freunden teilen!
Tabea Laue | Kinderkrankenschwester & IBCLC-Stillberaterin

Tabea Laue | Kinderkrankenschwester & IBCLC-Stillberaterin

Ich helfe dir bei Stillproblemen und Fragen im Leben mit deinem Baby. Weinen, Verwöhnen, Bedürfnisse, Schlafen, Beikost und bis hin zum Abstillen. Oder auch zum Weiterstillen in einer Folgeschwangerschaft. Alles hat seinen Raum.
Im Blog findest du dazu viele Gedanken und Anregungen - individuelle Beratungen finden per Videochat & Hausbesuch statt.
Schön, dass du da bist.
Tabea Laue | Kinderkrankenschwester & IBCLC-Stillberaterin

Letzte Artikel von Tabea Laue | Kinderkrankenschwester & IBCLC-Stillberaterin (Alle anzeigen)

2 Kommentare

  1. Sarah sagt

    Meine Tochterist zwar schon geschlüpft, zu Hause in der Wanne, – in den ganzen letzten Wochen vor ihrer Geburt hat sich in meinem Bauch alles zusammengezogen, wenn ich das Wort Klinik(-Tasche) auch nur gedacht habe. Alles hat sich in mir extrem dagegen gesträubt, irgendwelche Vorkehrungen, die damit zu tun haben, zu treffen. War einzig und allein bei den Vorgesprächen mit Anästhäsist und Gyn – für den Fall etwaiger Komplikationen, um va mitzuteilen, was ich keinesfalls will (zb Neuroleptika gegen postoperatives Erbrechen bei einem Kaiserschnitt). Nicht mal die beabsichtigte Gesundheitsvollmacht für meinen (medizinisch bewanderten) Partner und meine sehr berufserfahrene Hebamme hab ich noch geschafft aszufüllen, bevor sich unsere Tochter 9 Tage vor Termin entschloss zu schlüpfen. Geschweigedenn die Tasche zu packen. (Meiner Hebamme erzählte ich dies erst im Nachhinein). Zum Glück brauchten wir beides nicht, da auch die Plazenta vollständig geboren wurde (wenn nicht, hätten wir nach der bis dahin superentspannten Geburt (meine erste übrigens) doch noch in die Klinik gemußt). Toi toi toi.
    Einer befreundeten anderen Mutter, deren 2. Kind 1 Woche später ebenfalls zuhause geboren wurde, erging es übrigens (unabgesprochen) ganz genauso.

    Vielleicht pack ich fürs zweite Kind doch noch ne Tasche, mal sehn – hauptsach ihr seid bei der Geburt v.a. im Kopf so entspannt/angstfrei wie möglich, die Tasche ist meiner Meinung nach im Vergleich dazu nachrangig.

    • Tabea Laue sagt

      Liebe Sarah,

      herzlichen Glückwunsch zu deiner Tochter 😀 und danke für deinen Kommentar.

      Angstfrei und entspannt sind wirklich zwei wichtige Punkte die du nennst. Wenn das nur ohne Tasche geht – dann ist das die Option der Wahl. Gut, dass du das für dich so gut entscheiden konntest.

      ~Tabea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.