Schlafberatung in der Stillzeit

  • Dein Baby ist noch ganz klein, aber du sorgst dich, dass sich schon “falsch” Einschlafgewohnheiten eingeschlichen haben?
  • Dein Baby ist schon etwas größer geworden und es hält dich nachts vom Schlafen ab?
  • Dein Stillkind ist kein Baby mehr, aber die Nächte sind ein großes Thema?

 

Egal, wie alt dein Stillkind ist…

bei mir findest du individuelle Schlafberatung speziell für Stillkinder aller Altersgruppen.

Zur Terminvereinbarung

Es ist eigentlich unüblich, so persönlich in einem Beratungsangebot zu werden… aber weisst du:

Ich bin ein Mensch, der gerne, viel und lange schlafen kann.

Schlafen ist meine wichtigste Energiequelle und hat eine lange Zeit meines Lebens viel geholfen. Ich habe viel geschlafen, wenn ich eine Nachtschicht in der Klinik verdauen musste oder wenn ich krank war.

Doch dann wurde ich Mutter.

Plötzlich war ich 24 Stunden auf Abruf für dieses kleine mir anvertraute Wesen.

Tagsüber schlief es nur auf mir.

Nachts auch.

Obwohl ich mir vorher sehr bewusst war, dass ein Kind auch nächtliche Bereitschaft bedeutete (und mir einiges vorbereitet hatte), traf es mich volle Breitseite. Denn völlig unausgeschlafen war ich tagsüber ja nicht nur für mich und andere, nein auch für mein Kind, eine Gefahr!

Was ist also mein Geheimtipp?

Wie bin ich da rausgekommen?

Viele Ratgeber, Babyschlafcoaches und Ärzte meinen heute immer noch: Die einzige Möglichkeit, damit du als Mama endlich wieder zu deinem rechtmäßigen Schlaf kommst ist ABSTILLEN.

Denn Schlafentzug ist Folter.

Denn in einer Stillbeziehung muss es beiden gut gehen.

Diejenigen, die sich nicht auf so harte Lösungen versteifen wollen reden davon, dass die Einschlafassoziation “Stillen” lediglich aufgebrochen werden müsse.

Jedes System, welches ich mir angeschaut habe, läuft am Ende des Tages darauf hinaus, dass du dein Kind unabhängig von dir machen sollst. Zu einem Zeitpunkt, wo es defacto abhängig ist. In einem Alter, in dem du es NIEMALS alleine auf Wildlife-Expedition schicken würdest.

Warum sollte ein so kleines Kind also irgendetwas in seiner Natur haben, dass es unabhängig von dir sein sollte?

Musst du Weiter-Stillen?

In meiner Beratung brechen wir die Frage nach “Schlaf” und “Stillen” erst einmal auf.

Denn es sind 2 Themen, die zwar eine Schnitt-Menge haben, die aber nicht ein und das gleiche sind!

Wir betrachten eure Stillsituation

  • Stillt ihr prinzipiell noch gleich gerne oder sehr verschieden gerne?
  • Wann stillt ihr viel und wann wenig?
  • Inwiefern hängen bei euch Stillen und Schlafen zusammen?

Wir betrachten eure Schlafsituation

  • Wie viel Schlaf brauchst du eigentlich?
  • Wie viel Schlaf braucht dein Kind?
  • Ist dein Kind Eule oder Lerche, ein Viel- oder Wenigschläfer, ein Bedarfs- oder Rhythmusschläfer?

Wir betrachten eure Lebenssituation?

  • Wer ist alles in eure Schlafthematik involviert?
  • Wie darf sich euer Schlafsetting verändern?
  • Was hilft euch und darf bleiben?

Dies ist natürlich nur ein Teil der betrachteten Fragestellungen.

Durch meine Schlafberatungs-Weiterbildung bei 1001kindernacht®   habe ich meine Kenntnisse als Kinderkrankenschwester und IBCLC-Stillberaterin zusätzlich vertiefen können. Der bindungsorientierte, begleitende, fürsorgende Ansatz bedeutet manchmal scheinbar Umwege. Doch diesen achtungsvollen Umgang verdient dein Kind und eure Bindung, die ihr bereits aufgebaut habt.

Nachtgestaltung mit und ohne nächtlichem Stillen

In der Beratung zeigt sich für jede Familie eine ganz individuelle Lösung.

Altersabhängig und bedürfnisorientiert begleite ich daher unterschiedlichste Ansätze. Dazu gehört

  • die Gestaltung der Einschlafsituation
  • eine sichere Schlafumgebung
  • das nächtliche Stillen bei maximalem Schlaferhalt
  • die Umstellung auf alternative Ernährung zum Stillen
  • das Schaffen von Erholungsinseln
  • die Veränderung der Einschlafgewohnheiten
  • nächtliches Abstillen
  • die Gestaltung eines passenden Schlafplatzes
  • das Hinzuziehen neuer Einschlafpartner für das Kind

Die charakterlichen Besonderheiten deine Kindes und euer beider Bedürfnisse stehen bei der Frage nach individuellen Lösungen immer im Mittelpunkt.

Schlafsituation im Kontext

Wir betrachten die Schlafsituation deines Stillkindes dabei im Kontext seiner alltäglichen Lebensrealität. Weshalb Pauschalantworten auch nicht möglich sind.

Wie funktioniert die Schlafberatung?

Die Schlafberatung besteht aus persönlichen online Konsultationen via Smartphone, Tablet oder PC. Darüber hinaus stehen zwischen unseren Treffen, abhängig von deinen und euren Anliegen, verschiedene Videoworkshops zur Verfügung.

So erarbeiten wir Stück um Stück ein Schlafsetting, bei dem du endlich wieder den Schlaf bekommst, den du eigentlich brauchst.

Möchtest du mit mir zusammen arbeiten?

Dann nutz mein Angebot zu einem unverbindlichen Kennenlernen.

Zur Terminvereinbarung

 

Häufige Fragen zur Schlafberatung

Frage: Muss ich mein Stillkind in der Schlafberatung alleine weinen lassen?

Nein! Ferbern ist – egal welchen Namen das systematische Schreien-lassen gerade trägt – eine Methode die ich entschieden ablehne! 

Frage: In welchem Alter macht die Schlafberatung Sinn?

Dein Schlafmangel ist immer ein Problem, egal wie alt dein Stillkind ist oder deine Stillkinder sind. Die Stillzeit kann sich über mehrere Jahre hinziehen, daher bin ich an deiner Seite.

Frage: Bei uns hat das Stillen leider nicht geklappt – begleitest du uns dennoch mit der Schlafberatung?

Meine Kapazitäten sind begrenzt und deshalb arbeite ich in der Schlafberatung ausschließlich mit Familien von Stillkindern. Sehr gerne kann ich dir eine Kollegin empfehlen. Melde dich einfach bei mir.