D'rüber-hinaus, Rückblicke
Schreibe einen Kommentar

Second this. Februar.

Während ich das schreibe ist der Februar schon 2 Wochen her – aber ich habe mir vorgenommen dieses Jahr wirklich 12 Monatsrückblicke zu schreiben – and here I am, again.

Meine anderen Rückblicke findest du jeweils hier.

1. Applaus aus dem Smartphone

Mein Mann lacht ja sehr – aber ja: Ich bin empfänglich für gamification.

Dass ich mich zu wenig bewege weiss ich ja. Aber ich möchte gern sobald das Wetter wieder taugt für unsere Wanderungen fit sein.

Außerdem merke ich, dass mir Spaziergänge sehr gut tun. Beim richtigen Laufen fühl ich mich schnell unwohl. Doch: komme ich mit dem Spaziergang überhaupt auf die ominösen 10.000 Schritte pro Tag?

Ähm – nein.

Aber meine Pedometer-App ist nett zu mir und klatscht mir auch zu, wenn ich 6000 Schritte schaffe. Und ja: ich freu mich darüber tatsächlich.

2. Hörbücher – das hätte ich nie gedacht

Früher dachte ich, ich mag Hörbücher nicht. Tatsächlich – Romane und Geschichten muss ich in meiner Geschwindigkeit und mit meiner Betonung im Kopf lesen. #lesemonk

Aber ich habe entdeckt, dass ich Sachbücher als Hörbücher sehr gerne mag.

Am Liebsten von den Autoren selbst gelesen.

Also versüsse ich mir meine möglichst häufigen, langen Spaziergänge mit einem Hörbuch auf den Ohren. Aktuell höre ich „Everything is figureoutable“ von Marie Forleo*, was ich sehr inspirierend finde.

Im Buch geht es um viele Lebenssituationen, Zeit und Geld mit der Frage, wie wir damit umgehen. Es enthält viele Ideen zur Selbstbeobachtung zur Selbstreflexion und Tipps zu einem veränderten Umgang mit uns selbst. Den Leitspruch „Everything is figureoutable“ hat Marie von ihrer Mutter mit an die Hand bekommen und erzählt mit vielen kleinen Geschichten aus eigenen Lebenserfahrungen und derer anderer, wie sich das im Alltag zeigen kann.

Ein Buch, bei dem ich mich schon auf den nächsten Spaziergang freue.

3. Neues Freebie – „Bereit zum Abstillen?“

Als ich die „Abstillen-Checkliste“ erstmals erstellte, war es eine weiße A4-Seite mit einigen Fragen.

bereit zum abstillen checkliste

Die Checkliste habe ich mir vorgenommen und intensiv dran gesessen. Sie konnte ja nur besser werden.

Herausgekommen ist ein mehrseitiges PDF in dem ich viele wichtige Punkte rund ums Abstillen erkläre – für alle, die die Impulswoche „Stillen feat. Abstillen“ verpasst haben dennoch also eine schöne Möglichkeit, sich mit dem Thema „Abstillen intensiver vertraut zu machen“.

>> Download hier

Ausblick auf März

So richtig „Ausblick“ kann man das gar nicht mehr nennen, denn die großen Aktionen sind in der 1. März-Hälfte schon passiert. Die Impulswoche zum Thema „Stillen feat. Abstillen“ war der Wahnsinn – davon erzähl ich mehr im März Rückblick.

Im Stillclub haben wir im Monatsthema „Stillen / Muttermilch und Krippe“ intensiv die Fragen zum Umgang mit Stillen bei der Eingewöhnung besprochen. Aber auch, wie es mit der Muttermilchversorgung und dem „satt sein“ in der Krippe gut gelingen kann. Allen Teilnehmern vom Stillclub ist dieser Workshop ganzjährig zugänglich. Wenn du die vielen Vorteile im Stillclub noch nicht nutzt, erfahre hier mehr.

Offene Punkte, die ich weiter mitnehme sind 2 Mini-Kurse die ich wieder mal durchführen möchte. Konkret hatte ich eine Umfrage gemacht und gemerkt, dass sowohl der 5-Tages-Kurs „Mama Milk Booster“, als auch die 5tägige Baby-Schlaf-Challenge wichtige Impulse beinhalten, die ich erneut anbieten möchte.

Weil ich gemerkt habe, dass dieses „gemeinsam da durch“ gehen mega-viel Spass macht, werde ich da feste Termine für ansetzen #changemymind

Persönliches Fazit für meinen Februar?

Sonne juhuu! Pollen – oh neee.

Das morgendliche Zwitschern der Vögel seit dem Geburtstag meiner Tochter, das morgendliche „Hell“, die Sonnenstunden – all das vitalisiert mich.

Ich habe wieder richtig Lust!

Mein Neid-Moment: Eine liebe Kollegin hat in ihrem neuen Zuhause hinterm Garten den Wald und ganz in der Nähe den Bodensee. Schmacht.

Meine Hoffnung: Dass die Pollen gnädig mit mir sind und ich nicht völlig davontriefe. Ist in Corona-Zeiten doppelt uncool.

Ich wünsch uns allen einen schönen März – ich sende dir Grüsse auf deinen Bildschirm und ein sonniges Lächeln.

Deine Tabea

Gleich mit Freunden teilen!
Letzte Artikel von Tabea Laue | Stillen, Schlafen, Mama-Sein (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.